Förderung von Forschungsaufenthalten von Promovierenden aus dem Ausland

Im Rahmen von IPID4all können sich in den Jahren 2018 und 2019 ausländische Promovierende oder Graduierte, die an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg promovieren möchten, für Forschungsaufenthalte bewerben. 

Ziele des Forschungsaufenthaltes sind zum Beispiel:

  • Ausloten von Möglichkeiten zur Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und Kennenlernen des Umfeldes
  • Intensive Forschungsarbeit vor Ort
  • Gemeinsame Forschungsaktivitäten

Bewerbungen für 2018 können ab November 2017 ganzjährig eingereicht werden. Die Auswahl der Anträge erfolgt durch eine fakultätsübergreifend zusammengesetzte Kommission.

Zielgruppe

Antragsberechtigt sind ausländische Promovierende und Graduierte, die eine Promotion an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg anstreben. Stipendiatinnen und Stipendiaten sind ebenfalls antragsberechtigt, sofern die beantragte Förderung durch das ursprüngliche Stipendium nicht abgedeckt wird.

Art der Förderung

Die Höhe der Fördersumme ist abhängig von Herkunftsland und Dauer des Aufenthaltes und entspricht den gültigen IPID4all-Reisekosten- und Aufenthaltskostenpauschalen des DAAD (siehe Reisekostenpauschalen(84.0 KB) bzw. Aufenthaltskostenpauschalen(78.2 KB)).

Veröffentlichung der Ausschreibung

Die detaillierte Ausschreibung für die Förderjahre 2018 und 2019 inkl. der Hinweise zu den notwendigen Antragsunterlagen finden Sie hier.(406.2 KB)

Ansprechperson für Fragen zur Antragstellung

Simone Treiber
Koordinierungsstelle IPID4all
An der Weberei 5
Raum 04.113
96047 Bamberg
Tel.: +49 (0)951 863-3071
E-Mail: ipid4all.trac(at)uni-bamberg.de