Die Fachschaften

 

Die Fachschaften vertreten die Interessen der Studierenden auf Fakultätsebene und sind die direkten Ansprechpartner für Fragen und Probleme in eurem Studiengang. Zu welcher Fakultät ihr gehört, erfahrt ihr in der Regel bei der Einschreibung (Die Fakultät, in der ihr eure Bachelor bzw. Masterarbeit schreibt, ist eure jeweilige Fachschaft) oder findet ihr in der EET-Broschüre. Je nach Größe eurer Fakultät werden zwischen sieben und zehn Fachschaftsmitglieder an den Hochschulwahlen für eure Fachschaft gewählt, jedoch kann man auch so mitarbeiten und sich engagieren.  

Die Fachschaften leisten eine ganze Menge:

Eine Woche vor Vorlesungsbeginn finden die Erstsemester-Einführungstage (EET) statt. Die jeweiligen Fachschaften wählen Tutoren höherer Semester aus, damit diese mit euch zusammen eure Stundenpläne erstellen oder euch insgesamt beim Unistart unterstützen.

Zwei der gewählten Vertreter eurer Fachschaft nehmen an den regelmäßig stattfindenden Sitzungen des Fakultätsrates teil. Dort werden unter Anderem Prüfungsordnungen und Modulhandbücher verabschiedet und verändert oder über Berufungslisten für Stellen abgestimmt. Die Vertreter der Fachschaften vertreten dabei die Interessen der Studierenden und versuchen, das Studium für euch so angenehm wie möglich zu gestalten.

Daneben vernetzen sich die vier Fachschaften im Fachschaftenrat. Mehr dazu findest du unter dem Reiter "Fachschaftenrat"

Fachschaft Geistes- und Kulturwissenschaften (GuK)

Fachschaft Humanwissenschaften (HuWi)

Fachschaft Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (SoWi)

Fachschaft Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik (WIAI)