Häufig gestellte Fragen

Nachfolgend finden Sie häufig gestellte Fragen. Wenn Sie weitere haben, wenden Sie sich gerne an uns

Fachliche Fragen, z.B. zum Aufbau des jeweiligen Masterstudiums, Modulen, ECTS-Punkten, Anrechnungen etc. kann Ihnen die Studierendenkanzlei leider nicht beantworten. Bitte kontaktieren Sie hierfür den zuständigen Prüfungsausschuss! Alle Prüfungsausschüsse und Kontaktpersonen finden Sie im Infomationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (UnivIS) (auf der Startseite rechts unter "Organisation").

Achtung!

Bewerbung allgemein

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an folgende Adresse:

 

Briefadresse:

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Studierendenkanzlei

D-96045 Bamberg

 

Paketadresse:

Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Studierendenkanzlei

Kapuzinerstraße 16

D-96047 Bamberg

 

Wichtig: Wenn die Briefadresse in Ihrem Land nicht verfügbar ist (Postleitzahl 96045 unbekannt), nutzen Sie bitte die Paketadresse!

Ihre Bewerbungsunterlagen kommen bei der Poststelle der Universität an, die diese an uns weiterleitet. Sobald die Unterlagen von uns eingescannt werden, erhalten Sie eine automatische Nachricht per E-Mail. Ab diesem Zeitpunkt können Sie den Stand der Bewerbung auch im Online-Portal verfolgen.

Vom Zeitpunkt der Zustellung bis zu dem des Scannens können einige Tage vergehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Nachfragen bezüglich erhaltender Unterlagen beantworten können.

Sofern Sie die Möglichkeit haben Ihre Unterlagen auf digitalem Wege über das Online-Portal zu übermitteln, nutzen Sie bitte diese. Ein weiteres Übersenden von Unterlagen ist nicht notwendig.

Zulassungsfrei bedeutet nicht, dass ein unbeschränkter Zugang zum Masterstudium besteht, sondern lediglich, dass es keine Zulassungsordnung und kein Zulassungskontingent gibt. An der Universität Bamberg wird der Zugang zum Masterstudium über die jeweiligen Studien- und Fachprüfungsordnungen geregelt. Dieser kann nur erfolgen, wenn die dort angegebenen Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind.

Die Studierendenkanzlei kann Ihnen über Ihre Eignung für einen Masterstudiengang vorab leider keine Auskunft erteilen, weil über Ihre fachliche Eignung der Prüfungsausschuss des Masterstudienganges entscheidet. Die Studierendenkanzlei nimmt Ihre Bewerbung entgegen und prüft diese auf Vollständigkeit und formale Richtigkeit (bei Bewerbungen aus dem Ausland zusätzlich auf ausreichende Beglaubigungen der Dokumente und die nachzuweisenden Sprachkenntnisse). Erst dann erfolgt eine Weiterleitung an den zuständigen Prüfungsausschuss. Dieser teilt seine Entscheidung der Studierendenkanzlei mit, welche Ihnen sodann per Bescheid mitgeteilt wird. 

Wenn Sie fachliche Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den zuständigen Prüfungsausschuss. Zu finden im UnivIS univis.uni-bamberg.de (rechts unter Organisation).

 

Für die Bewerbung werden keine Gebühren erhoben.

Sie können sich gerne für mehrere Masterstudiengänge bewerben. Für jede Bewerbung ist allerdings das Ausfüllen eines eigenen Online-Bewerbungsformulars notwendig. Bitte schließen Sie Ihren Browser nach Abschluss jeder Bewerbung (löschen Sie ggf. Ihren Browser Cache) und öffnen das Online-Bewerbungsformular erneut.

Wenn Sie sich für mehrere Masterstudiengänge bewerben, reicht ein einmaliger Satz an beglaubigten Dokumenten aus. Nur die Anträge auf Zugang müssen Sie jeweils für jeden Masterstudiengang gesondert einreichen/hochladen.

Bei der digitalen Abgabe ist keine Unterschrift notwendig! Einen unterschriebenen Antrag benötigen wir nur, wenn Sie Ihre Unterlagen auf postalischem Wege zukommen lassen.

Auch wenn Sie bereits an der Universität Bamberg eingeschrieben sind, müssen Sie sich immer für unsere Masterstudiengänge bewerben.

Jede Bewerbung, die noch fristgerecht eingeht, wird auch bearbeitet. Sie erhalten in jedem Fall einen Zugangs- oder Ablehnungsbescheid. Falls die offizielle Einschreibefrist bis dahin bereits verstrichen ist, wird Ihnen eine individuelle Frist zur Einschreibung in Ihrem Zugangsbescheid mitgeteilt.

Eine Bewerbung nach abgelaufener Bewerbungsfrist ist leider nicht möglich. Bitte sehen Sie daher von Anfragen ab.

Der Zugang zu den Masterstudiengängen erfolgt zunächst immer im ersten Fachsemester. Über eine Anrechnung und ggf. Einstufung in ein höheres Fachsemester entscheidet der Prüfungsausschuss auf Ihren Antrag hin. Alle Prüfungsausschüsse und Kontaktpersonen finden Sie im Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (UnivIS) (auf der Startseite rechts unter "Organisation").

Wenn Sie ein Modul eines Masterstudienganges studieren wollen, benötigen Sie den regulären Zugang zum Masterstudiengang, d.h. Sie müssen sich für den Masterstudiengang über das Online-Bewerbungsformular bewerben. Nur mit diesem Zugang können Sie in das Modul eingeschrieben werden. Weitere Informationen zum Modulstudium finden Sie hier.

Detaillierte Hinweise zu den Eignungsverfahren der Masterstudiengänge finden Sie jeweils im Anhang der Studien- und Fachprüfungsordnungen.

Die Masterstudiengänge Int. BWL und Finance & Accounting sind deutschsprachige Studiengänge. Es sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen (CEFR) zum Zeitpunkt der Bewerbung nachzuweisen.

Die Organisation des Mastereignungstests liegt in den Händen des Fachbereiches. Bitte wenden Sie sich bei aufkommenden Fragen ausschließlich an diesen. Die Studierendenkanzlei kann Ihnen leider keine Fragen zum Mastereignungstest beantworten.

Die Teilnahme am Mastereignungstest ist verpflichtender Teil des Bewerbungsverfahrens. Hiervon freigestellt sind Bewerber*innen, die im Rahmen des qualifizierenden Abschlusses eine Gesamtnote nachweisen, die besser als 1,2 ist. Sofern die Gesamtnote des qualifizierenden Abschlusses nicht bereits im Rahmen der Bewerbung nachgewiesen wird, ist das Eignungsverfahren stets zu absolvieren.

Die Universität Bamberg hat keine Kooperation mit uni-assist. Senden Sie für eine Bewerbung an der Universität Bamberg Ihre Unterlagen bitte an die Studierendenkanzlei. Die Umrechnung Ihrer Noten erfolgt durch die Sachbearbeiter mit Hilfe der bayerischen Formel und den Richtlinien der Kultusministerkonferenz (anabin).

Alle für die Bewerbung erforderlichen Dokumente aus dem Iran müssen von der deutschen Botschaft in Teheran beglaubigt sein. Hier finden Sie weitere Informationen zu den erforderlichen Dokumenten und Beglaubigungen. Sofern Sie sich bereits in Deutschland befinden und nicht ohne größeren Aufwand an eine Beglaubigung der deutschen Botschaft in Teheran gelangen können, kontaktieren Sie uns bitte.

Studiengänge, die ein Deutschniveau von B2 oder C1 (nur Masterstudiengang Psychologie) CEFR voraussetzen, benötigen den Deutschnachweis zum Zeitpunkt der Bewerbung. Eine bedingte Zulassung, mit der Möglichkeit Deutschkenntnisse später nachzureichen, gibt es an der Universität Bamberg in diesen Fällen nicht. 

Für alle Studiengänge, die ein Deutschniveau von C2 CEFR voraussetzen, ist zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens das Niveau C1 CEFR nachzuweisen.

Informationen zu den Sprachkenntnissen finden Sie hier!

Online-Bewerbungsformular

Nein. Sie können, sofern Sie noch keine Unterlagen im Online-Portal hochgeladen haben, einfach einen neuen Antrag ausfüllen oder händisch auf dem ausgedruckten Antragsformular korrigieren.

Einfache Unklarheiten beseitigen wir unter Zuhilfenahme Ihrer sonstig eingereichten Unterlagen selbst (z.B. Angabe Fach- oder Hochschulsemester, Datum der Abschlüsse). Sollten größere Unklarheiten bestehen, dann kontaktieren wir Sie. Bitte sehen Sie von Anfragen Ihrerseits bezüglich fehlerhaften Angaben im Online-Formular ab. 

Sie können Ihre Note aus Ihrem Bildungssystem eintragen, sofern es sich um eine Zahl zwischen 10 und 99 handelt. Die Umrechnung erfolgt durch uns. Wenn Ihre Note mehr als zwei Stellen aufweist, tragen Sie bitte 10 ein.

Bitte tragen Sie stets Ihre Ersthochschule ein, unabhängig davon, ob Sie dort Ihr Studium beendet haben oder nicht. Tragen Sie ebenfalls beim Semesterzähler alle Hochschulsemester ein (nicht Fachsemester Ihres aktuellen Studiengangs!).

Der abgefragte 1. Studiengang ist stets derjenige, den Sie momentan zu Ende führen bzw. gerade abgeschlossen haben, sofern Sie vorher kein Studium abgeschlossen haben. Bitte tragen Sie abgebrochene Studiengänge weder als Erst- noch als Zweitstudium in das Bewerbungsformular ein.

In diesem Abschnitt können Sie nur eine Angabe machen, wenn Ihnen bereits das Zeugnis Ihres grundständigen Studienganges oder eine Abschlussbestätigung vorliegt. Das Datum der Abschlussprüfung entspricht dann dem dort angegebenen.

 

Falls Ihnen der Abschluss noch nicht vorliegt, treffen Sie die Auswahl wie unten und fahren Sie fort!

Bitte tragen Sie Ihre Leistungen nach bestem Wissen und Gewissen ein. Es gibt an dieser Stelle kein richtig oder falsch. Der Prüfungsausschuss benötigt diese Eintragungen lediglich als Anhaltspunkt, überprüft Ihre Leistungen aber noch einmal gesondert. Es entsteht Ihnen kein Nachteil durch die Eintragung. Dem Prüfungsausschuss obliegt in jedem Falle das Recht, Leistungen anders zu beurteilen.

Die angegebene Zahl schließt das Bewerbungssemester, d.h. das Semester, auf das Sie sich bewerben, mit ein. Wenn Sie beim Hochschulsemester beispielsweise 8 angeben, dann wird im Antrag auf Zugang 9 stehen (siehe Screenshot).

Online-Portal & Datei-Upload

Die Zugangsdaten zum Online-Portal finden Sie auf Ihrem Antrag auf Zugang (PDF) auf der vierten bzw. fünften Seite. Wichtig: Auf diesem Online-Portal können Sie auch den aktuellen Status Ihrer Bewerbung einsehen. Bewahren Sie den Antrag auf Zugang deshalb sorgfältig auf!

  • Bitte achten Sie darauf, dass Sie auf der Internetseite https://qis.uni-bamberg.de/nicht mit Ihrer Studierendenkennung (BA-Nummer) angemeldet sind. Melden Sie sich sonst zuerst ab, laden Sie die Seite erneut und melden Sie sich mit Ihren Bewerberdaten an.
  • Schließen Sie alle Reiter/Tabs, in denen das Infoportal geöffnet ist.
  • Aktualisieren Sie Ihren Browser.
  • Leeren Sie den Cache Ihres Browsers.
  • Schließen Sie Ihren Browser. Versuchen Sie es erneut oder benutzen Sie einen anderen Browser.
  • Versuchen Sie erneut, sich im Infoportal (https://qis.uni-bamberg.de/) anzumelden. Bitte verwenden Sie hierfür keine Lesezeichen/Favoriten.

Bitte wenden Sie sich unter Angabe Ihrer Bewerbungsnummer an die Master-Sachbearbeitung.

Die Einladung zum MET erfolgt durch den Prüfungsausschuss über das Online-Portal. Sie erhalten ebenfalls eine automatisch generierte E-Mail, sobald die Einladung erfolgt ist. Wichtig: Sie müssen unbedingt die Einladung über das Online-Portal innerhalb der gesetzten Frist an- oder ablehnen. Nachmeldungen werden nicht vorgenommen. 

Die Bescheinigung über die fiktive Gesamtnote weist den Durchschnitt Ihrer Leistungen aus, wobei alle noch ausstehenden Leistungen mit der Note 4,0 bewertet werden. Bitte erkundigen Sie sich beim Prüfungsamt Ihrer Hochschule, ob Sie eine solche Bescheinigung erhalten können. Sollte dies nicht der Fall sein, laden Sie beim Upload unter "fiktive Gesamtnote" nichts hoch. Bei Rückfragen melden wir uns bei Ihnen!

Wichtig: Bitte laden Sie hier nicht einfach Ihre Leistungsübersicht ein weiteres Mal hoch!

Einen Nachweis zwingend vorgeschriebener Fachkenntnisse müssen Sie nur führen, sofern sich diese nicht bereits aus Ihrer Leistungsübersicht ergeben. Reichen Sie in dieser Kategorie also nur zusätzliche Bescheinigungen ein, beispielsweise wenn Sie einen zusätzlichen Kurs im Rahmen eines Modulstudiums o.ä. besucht haben.

Wichtig: Bitte laden Sie hier nicht einfach Ihre Leistungsübersicht ein weiteres Mal hoch!

Ein für das Studium qualifizierender Auslandsaufenthalt im Umfang von einem Semester. Qualifizierend sind in der Regel Auslandsstudienaufenthalte, Auslandspraktika und eine Berufstätigkeit im Ausland. Der Aufenthalt kann in einem oder mehreren Abschnitten absolviert worden sein.

Zugang & Ablehnung

Das Bewerbungsverfahren erfolgt in drei Stufen: Die Studierendenkanzlei nimmt Ihre Bewerbung an, prüft sie auf Vollständigkeit und gibt sie dann an den zuständigen Fachprüfungsausschuss weiter, der die Entscheidung trifft, ob Sie einen Zugang erhalten oder nicht.

Wichtig: Über die Dauer dieses Verfahrens kann Ihnen die Studierendenkanzlei leider keine Auskunft geben. Alle Fachprüfungsausschüsse bemühen sich, eingehende Bewerbungen zügig zu bearbeiten, sind in ihrer Bearbeitungszeit aber frei.

Sobald die fachliche Prüfung abgeschlossen ist, wird die Bewerbung wieder an die Studierendenkanzlei gesendet, die dann den Bescheid erstellt und über das Upload-Portal zur Verfügung stellt.

Über all diese Schritte werden Sie auch automatisch per E-Mail informiert. Bitte sehen Sie von Nachfragen ab bzw. erkundigen Sie sich nur, wenn Ihre Bewerbung ungewöhnlich lange dauert oder in einem bestimmten Status verbleibt (mehr als drei Wochen), ohne dass wir Kontakt zu Ihnen aufgenommen haben!

Das Masterbewerbungsverfahren erfolgt nach einem Zugangssystem, d.h. jede*r, der die Voraussetzungen nach der geltenden Studien- und Fachprüfungsordnung (vorbehaltlich) erfüllt, erhält Zugang zum Masterstudiengang. Eine bestimmte Anzahl an Plätzen wird nicht vorgehalten.

Wenn Sie Zugang erhalten, müssen Sie deshalb nichts weiter unternehmen, außer sich in der angegebenen Frist postalisch bei der Studierendenkanzlei ein- bzw. umzuschreiben (= Immatrikulation).

Wenn Sie das Studium an der Universität Bamberg nicht aufnehmen möchten, müssen Sie nach dem Erhalt des Zugangsbescheids nichts weiter unternehmen.

Sie können sich erneut um einen Zugang zum Masterstudium bewerben. Einige Masterstudiengänge lassen nur eine bestimmte Anzahl an Wiederholungsbewerbungen zu. Regelungen hierzu finden Sie in der Studien- und Fachprüfungsordnung des jeweiligen Masterstudienganges.

Nachrück- und/oder Losverfahren gibt es bei den Bewerbungsverfahren für Masterstudiengänge an der Universität Bamberg nicht.

Wenn Sie einen Ablehnungsbescheid erhalten haben, aber überzeugt sind, dass Sie die Zugangsbedingungen erfüllen, nehmen Sie bitte Kontakt zum zuständigen Prüfungsausschuss auf. Alle Prüfungsausschüsse und Kontaktpersonen finden Sie im Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (UnivIS) (auf der Startseite rechts unter "Organisation").

 

Die Studierendenkanzlei kann Ihnen hierzu leider keine Auskunft geben, weil Sie nicht über die fachliche Eignung befindet!

 

Die in den Bescheiden gesetzten Vorbehalte bilden exakt die Zugangsvoraussetzungen der Studien- und Fachprüfungsordnungen ab. Sie können deshalb ganz unterschiedlicher Natur sein. Bitte beachten Sie, dass diese Vorbehaltsregelungen für die Studierendenkanzlei bindend sind und uns kein Ermessensspielraum zusteht.

Nachfolgend Beispiele einiger gängiger Vorbehaltsregelungen:

  • Nachweis der Zugangsvoraussetzungen nach dem ersten bzw. zweiten Fachsemester (mit Angabe einer Note): Sie müssen am Ende des ersten bzw. zweiten Fachsemesters des Masterstudienganges das Zeugnis Ihres grundständigen Studiums in der Studierendenkanzlei im Original zur Einsicht vorlegen. Zum Zeitpunkt der Einschreibung muss Ihr grundständiges Studium noch nicht abgeschlossen sein. Wenn der Vorbehalt eine zu erreichende Note definiert, muss diese zwingend erreicht worden sein.

    Bitte beachten Sie: Aus verwaltungstechnischen Gründen muss das Zeugnis jeweils bis 31.01. bzw. 30.06 vorgelegt werden. Sie können sich andernfalls nicht zurückmelden! Wenn Ihnen bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Abschlusszeugnis vorliegt, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Studierendenkanzlei auf.

  • Nachweis eines erfolgreichen Abschlusses & Gesamtnotenbestätigung: Sie benötigen zur Einschreibung einen Nachweis darüber, dass Ihr Studium abgeschlossen ist. Zusätzlich muss die endgültige Abschlussnote bereits feststehen und vermerkt sein!

  • Nachweis eines Abschlusses über 180 bzw. 240 ECTS: Sie benötigen zum Zeitpunkt der Einschreibung einen Nachweis, der die notwendige Anzahl an ECTS und das Bestehen des Studienganges ausweist. 

Wenn Sie das Zeugnis Ihres grundständigen Studiums nicht zum im Bescheid gesetzten Zeitpunkt vorlegen können, so werden Sie vom Studiengang exmatrikuliert, bis Sie den Abschluss nachweisen können.

Wenn Sie Ihr grundständiges Studium mit einer schlechteren Note abschließen, als im Zugangsbescheid gefordert, verliert die Zugangsentscheidung ihre Gültigkeit und Sie werden vom Studiengang exmatrikuliert.

Nehmen Sie in jedem Falle Kontakt mit uns auf!

 

Wenn Sie den Mastereignungstest für den Masterstudiengang Psychologie (MET) mitgeschrieben haben und hiernach einen Zugangsbescheid erhalten, bedeutet das, dass Sie den MET bestanden haben. Eine gesonderte Nachricht über das Bestehen ergeht nicht.

Einschreibung, Studiengangwechsel, Doppel- und Teilzeitstudium

Alle nötigen Informationen zur Einschreibung finden Sie auf Ihrem Zugangsbescheid für das Masterstudium oder auf der Informationsseite zur Einschreibung der Studierendenkanzlei.

Die Vorlage der im Bescheid geforderten Unterlagen entfällt, sofern Sie sich für das Studium an der Universität Bamberg für das Semester, in dem Sie das Masterstudium aufnehmen möchten, zurückgemeldet haben.

Sie können dann entweder

  • einen Antrag auf Studiengangwechsel stellen (≙ vom grundständigen Studien- oder einem anderen Masterstudiengang zum neuen Masterstudiengang)

oder

  • einen Antrag auf Doppelstudium (≙ von grundständigem Studiengang oder eines anderen Masterstudienganges und des neuen Masterstudienganges)

Hinweis: Sie können den Antrag auf Studiengangwechsel in der Studierendenkanzlei bereits zu Beginn der Rückmeldefrist stellen!

 

Wenn Sie sich nicht zurückmelden und den Semesterbeitrag erst nach dem Rückmeldezeitraum überweisen, wird eine Wiedereinschreibung mittels Kurzantrag durchgeführt. Dieser muss persönlich bei uns eingereicht werden. Beizufügende Unterlagen sind Kontoauszug oder Umsatzanzeige als Nachweis über die bezahlten Beiträge sowie ein Krankenversicherungsnachweis der gesetzlichen Krankenkasse zur Einschreibung bei der Hochschule (bei Privatversicherung Befreiungsbescheid einer gesetzlichen Krankenkasse).

Ihre Martikel- und BA-Nummer sowie Ihre studentische E-Mail-Adresse bleiben in beiden Fällen erhalten!

Für eine Fristverlängerung müssen schwerwiegende Gründe vorliegen (z.B. Krankheit, verspäteter Visums-Erhalt, etc.). Über die Gewährung wird jeweils im Einzelfall entschieden. Sie können einen solchen Antrag auf Fristverlängerung formlos per Mail bei uns einreichen. Es gibt allerdings in jedem Semester einen definiteren allerletzten Tag, an dem wir Einschreibungen vornehmen. Danach gibt es keine Möglichkeit mehr, sich einzuschreiben.  

Sofern sich die Zugangsvoraussetzungen nicht maßgeblich geändert haben, können Sie ohne erneute Bewerbung einen Zugangsbescheid für das Semester erhalten, in dem Sie sich einschreiben möchten. Den Antrag hierzu richten Sie bitte formlos an uns per Mail unter Angabe Ihrer ursprünglichen Bewerbungsnummer sowie Ihres Masterstudienganges und ursprünglichen Bewerbungssemesters. Sie erhalten den aktualisierten Bescheid dann in der Antwort im PDF-Format. Wenn Sie sich aufgrund einer Änderung der Zugangsvoraussetzungen erneut bewerben müssen, informieren wir Sie entsprechend.

Die große Mehrzahl unserer Masterstudiengänge können in Teilzeit studiert werden. Eine Übersicht finden Sie hier. Der Antrag auf das Teilzeitstudium muss bei der persönlichen Einschreibung von Ihnen gestellt werden.

Das Studium zweier Masterstudiengänge innerhalb eines Doppelstudiums ist möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Semesterbeitrag muss nur einmal entrichtet werden.

Die Universität Bamberg betreibt selbst keine Wohnheime. Dies übernimmt in den meisten Fällen in Bamberg das Studentenwerk Würzburg. Daneben gibt es noch einige weitere Betreiber. Mehr Informationen finden Sie hier.