Bewerbung

Bildungsnachweise aus Deutschland:

Ihre Unterlagen müssen Sie nicht postalisch zu uns senden. Sie können Ihre Bewerbungsunterlagen im Online-Bewerbungsportal einfach hochladen. Die Zugangsdaten zu diesem Portal finden Sie in der pdf-Datei "Antrag auf Zugang".

Bildungsnachweise aus dem Ausland:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an folgende Adresse:

Briefadresse:
Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Studierendenkanzlei

D-96045 Bamberg

Paketadresse:
Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Studierendenkanzlei

Kapuzinerstraße 16

D-96047 Bamberg

Wichtig: Wenn die Briefadresse in Ihrem Land nicht verfügbar ist (Postleitzahl 96045 unbekannt), nutzen Sie bitte die Paketadresse!

Ihre Bewerbungsunterlagen kommen bei der Poststelle der Universität an, die diese an uns weiterleitet. Sobald die Unterlagen von uns eingescannt werden, erhalten Sie eine automatische Nachricht per E-Mail. Ab diesem Zeitpunkt können Sie den Stand der Bewerbung auch im Online-Portal verfolgen.

Vom Zeitpunkt der Zustellung bis zu dem des Scannens können einige Tage vergehen. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Nachfragen bezüglich erhaltender Unterlagen beantworten können.

Sofern Sie die Möglichkeit haben Ihre Unterlagen auf digitalem Wege über das Online-Portal zu übermitteln, nutzen Sie bitte diese. Ein weiteres Übersenden von Unterlagen ist nicht notwendig.

Zulassungsfrei bedeutet nicht, dass ein unbeschränkter Zugang zum Masterstudium besteht, sondern lediglich, dass es keine Zulassungsordnung und kein Zulassungskontingent gibt.

An der Universität Bamberg wird der Zugang zum Masterstudium über die jeweiligen Studien- und Fachprüfungsordnungen geregelt. Dieser kann nur erfolgen, wenn die dort angegebenen Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind.

Die Studierendenkanzlei kann Ihnen über Ihre Eignung für einen Masterstudiengang vorab leider keine Auskunft erteilen, weil über Ihre fachliche Eignung der Prüfungsausschuss des Masterstudienganges entscheidet.
Wenn Sie fachliche Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den zuständigen Prüfungsausschuss. Zu finden im UnivIS univis.uni-bamberg.de (rechts unter Organisation).

 

Für die Bewerbung werden keine Gebühren erhoben.

Sie können sich gerne für mehrere Masterstudiengänge bewerben. Für jede Bewerbung ist allerdings das Ausfüllen eines eigenen Online-Bewerbungsformulars notwendig. Bitte schließen Sie Ihren Browser nach Abschluss jeder Bewerbung (löschen Sie ggf. Ihren Browser Cache) und öffnen das Online-Bewerbungsformular erneut.

Wenn Sie sich für mehrere Masterstudiengänge bewerben, reicht ein einmaliger Satz an beglaubigten Dokumenten aus.

Auch wenn Sie bereits an der Universität Bamberg eingeschrieben sind, müssen Sie sich immer für unsere Masterstudiengänge bewerben.

Jede Bewerbung, die noch fristgerecht eingeht, wird auch bearbeitet. Sie erhalten in jedem Fall einen Zugangs- oder Ablehnungsbescheid. Falls die offizielle Einschreibefrist bis dahin bereits verstrichen ist, wird Ihnen eine individuelle Frist zur Einschreibung in Ihrem Zugangsbescheid mitgeteilt.

Eine Bewerbung nach abgelaufener Bewerbungsfrist ist leider nicht möglich. Bitte sehen Sie daher von Anfragen ab.

Der Zugang zu den Masterstudiengängen erfolgt zunächst immer im ersten Fachsemester. Über eine Anrechnung und ggf. Einstufung in ein höheres Fachsemester entscheidet der Prüfungsausschuss auf Ihren Antrag hin. Alle Prüfungsausschüsse und Kontaktpersonen finden Sie im Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (UnivIS) (auf der Startseite rechts unter "Organisation").

Wenn Sie ein Modul eines Masterstudienganges studieren wollen, benötigen Sie den regulären Zugang zum Masterstudiengang, d.h. Sie müssen sich für den Masterstudiengang über das Online-Bewerbungsformular bewerben. Nur mit diesem Zugang können Sie in das Modul eingeschrieben werden. Weitere Informationen zum Modulstudium finden Sie hier.

Das Bewerbungsverfahren erfolgt in drei Stufen: Die Studierendenkanzlei nimmt Ihre Bewerbung an, prüft sie auf Vollständigkeit und gibt sie dann an den zuständigen Fachprüfungsausschuss weiter, der die Entscheidung trifft, ob Sie einen Zugang erhalten oder nicht.

Wichtig: Über die Dauer dieses Verfahrens kann Ihnen die Studierendenkanzlei leider keine Auskunft geben. Alle Fachprüfungsausschüsse bemühen sich, eingehende Bewerbungen zügig zu bearbeiten, sind in ihrer Bearbeitungszeit aber frei.

Sobald die fachliche Prüfung abgeschlossen ist, wird die Bewerbung wieder an die Studierendenkanzlei gesendet, die dann den Bescheid erstellt und über das Upload-Portal zur Verfügung stellt.

Über all diese Schritte werden Sie auch automatisch per E-Mail informiert. Bitte sehen Sie von Nachfragen ab bzw. erkundigen Sie sich nur, wenn Ihre Bewerbung ungewöhnlich lange dauert oder in einem bestimmten Status verbleibt (mehr als drei Wochen), ohne dass wir Kontakt zu Ihnen aufgenommen haben!

Bewerbung aus dem Ausland

Die Universität Bamberg hat keine Kooperation mit uni-assist. Senden Sie für eine Bewerbung an der Universität Bamberg Ihre Unterlagen bitte an die Studierendenkanzlei. Die Umrechnung Ihrer Noten erfolgt durch die Sachbearbeiter mit Hilfe der bayerischen Formel und den Richtlinien der Kultusministerkonferenz (anabin).

Alle für die Bewerbung erforderlichen Dokumente aus dem Iran müssen von der deutschen Botschaft in Teheran beglaubigt sein. Hier finden Sie weitere Informationen zu den erforderlichen Dokumenten und Beglaubigungen. Sofern Sie sich bereits in Deutschland befinden und nicht ohne größeren Aufwand an eine Beglaubigung der deutschen Botschaft in Teheran gelangen können, kontaktieren Sie uns bitte.

Studiengänge, die ein Deutschniveau von B2 oder C1 CEFR voraussetzen, benötigen den Deutschnachweis zum Zeitpunkt der Bewerbung. Eine bedingte Zulassung, mit der Möglichkeit Deutschkenntnisse später nachzureichen, gibt es an der Universität Bamberg in diesen Fällen nicht. 

Für alle Studiengänge, die ein Deutschniveau von C2 CEFR voraussetzen, ist zum Zeitpunkt der Bewerbung mindestens das Niveau C1 CEFR nachzuweisen.

Informationen zu den Sprachkenntnissen finden Sie hier!