Zugang zum Masterstudiengang

Das Masterbewerbungsverfahren erfolgt nach einem Zugangssystem, d.h. jede*r, der die Voraussetzungen nach der geltenden Studien- und Fachprüfungsordnung (vorbehaltlich) erfüllt, erhält Zugang zum Masterstudiengang. Eine bestimmte Anzahl an Plätzen wird nicht vorgehalten.

Wenn Sie Zugang erhalten, müssen Sie deshalb nichts weiter unternehmen, außer sich in der angegebenen Frist postalisch bei der Studierendenkanzlei ein- bzw. umzuschreiben (= Immatrikulation).

Wenn Sie das Studium an der Universität Bamberg nicht aufnehmen möchten, müssen Sie nach dem Erhalt des Zugangsbescheids nichts weiter unternehmen.

Die in den Bescheiden gesetzten Vorbehalte bilden exakt die Zugangsvoraussetzungen der Studien- und Fachprüfungsordnungen ab. Sie können deshalb ganz unterschiedlicher Natur sein. Bitte beachten Sie, dass diese Vorbehaltsregelungen für die Studierendenkanzlei bindend sind und uns kein Ermessensspielraum zusteht.

Nachfolgend Beispiele einiger gängiger Vorbehaltsregelungen:

  • Nachweis der Zugangsvoraussetzungen nach dem ersten bzw. zweiten Fachsemester (mit Angabe einer Note): Sie müssen am Ende des ersten bzw. zweiten Fachsemesters des Masterstudienganges das Zeugnis Ihres grundständigen Studiums in der Studierendenkanzlei im Original zur Einsicht vorlegen. Zum Zeitpunkt der Einschreibung muss Ihr grundständiges Studium noch nicht abgeschlossen sein. Wenn der Vorbehalt eine zu erreichende Note definiert, muss diese zwingend erreicht worden sein.

    Bitte beachten Sie: Aus verwaltungstechnischen Gründen muss das Zeugnis jeweils bis 31.01. bzw. 30.06 vorgelegt werden. Sie können sich andernfalls nicht zurückmelden! Wenn Ihnen bis zu diesem Zeitpunkt noch kein Abschlusszeugnis vorliegt, nehmen Sie bitte Kontakt mit der Studierendenkanzlei auf.

  • Nachweis eines erfolgreichen Abschlusses & Gesamtnotenbestätigung: Sie benötigen zur Einschreibung einen Nachweis darüber, dass Ihr Studium abgeschlossen ist. Zusätzlich muss die endgültige Abschlussnote bereits feststehen und vermerkt sein!

  • Nachweis eines Abschlusses über 180 bzw. 240 ECTS: Sie benötigen zum Zeitpunkt der Einschreibung einen Nachweis, der die notwendige Anzahl an ECTS und das Bestehen des Studienganges ausweist. 

Wenn Sie das Zeugnis Ihres grundständigen Studiums nicht zum im Bescheid gesetzten Zeitpunkt vorlegen können, so werden Sie vom Studiengang exmatrikuliert, bis Sie den Abschluss nachweisen können.

Wenn Sie Ihr grundständiges Studium mit einer schlechteren Note abschließen, als im Zugangsbescheid gefordert, verliert die Zugangsentscheidung ihre Gültigkeit und Sie werden vom Studiengang exmatrikuliert.

Nehmen Sie in jedem Falle Kontakt mit uns auf!

Sofern sich die Zugangsvoraussetzungen nicht maßgeblich geändert haben, können Sie ohne erneute Bewerbung einen Zugangsbescheid für das Semester erhalten, in dem Sie sich einschreiben möchten. Den Antrag hierzu richten Sie bitte formlos an uns per Mail unter Angabe Ihrer ursprünglichen Bewerbungsnummer sowie Ihres Masterstudienganges und ursprünglichen Bewerbungssemesters. Sie erhalten den aktualisierten Bescheid dann in der Antwort im PDF-Format. Wenn Sie sich aufgrund einer Änderung der Zugangsvoraussetzungen erneut bewerben müssen, informieren wir Sie entsprechend.

Ablehnung zum Masterstudiengang

Sie können sich erneut um einen Zugang zum Masterstudium bewerben. Einige Masterstudiengänge lassen nur eine bestimmte Anzahl an Wiederholungsbewerbungen zu. Regelungen hierzu finden Sie in der Studien- und Fachprüfungsordnung des jeweiligen Masterstudienganges.

Wenn Sie einen Ablehnungsbescheid erhalten haben, aber überzeugt sind, dass Sie die Zugangsbedingungen erfüllen, nehmen Sie bitte Kontakt zum zuständigen Prüfungsausschuss auf. Alle Prüfungsausschüsse und Kontaktpersonen finden Sie im Informationssystem der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (UnivIS) (auf der Startseite rechts unter "Organisation").

Die Studierendenkanzlei kann Ihnen hierzu leider keine Auskunft geben, weil Sie nicht über die fachliche Eignung befindet!

 

Nachrück- und/oder Losverfahren gibt es bei den Bewerbungsverfahren für Masterstudiengänge an der Universität Bamberg nicht.

Einschreibung

Alle nötigen Informationen zur Einschreibung finden Sie auf Ihrem Zugangsbescheid für das Masterstudium oder auf der Informationsseite zur Einschreibung der Studierendenkanzlei.

Für eine Fristverlängerung müssen schwerwiegende Gründe vorliegen (z.B. Krankheit, verspäteter Visums-Erhalt, etc.). Über die Gewährung wird jeweils im Einzelfall entschieden. Sie können einen solchen Antrag auf Fristverlängerung formlos per Mail bei uns einreichen. Es gibt allerdings in jedem Semester einen definiteren allerletzten Tag, an dem wir Einschreibungen vornehmen. Danach gibt es keine Möglichkeit mehr, sich einzuschreiben.  

Studiengangswechsel

Die Vorlage der im Bescheid geforderten Unterlagen entfällt, sofern Sie sich für das Studium an der Universität Bamberg für das Semester, in dem Sie das Masterstudium aufnehmen möchten, zurückgemeldet haben.

Sie können dann entweder

  • einen Antrag auf Studiengangwechsel stellen (≙ vom grundständigen Studien- oder einem anderen Masterstudiengang zum neuen Masterstudiengang)

oder

  • einen Antrag auf Doppelstudium (≙ von grundständigem Studiengang oder eines anderen Masterstudienganges und des neuen Masterstudienganges)

Hinweis: Sie können den Antrag auf Studiengangwechsel in der Studierendenkanzlei bereits zu Beginn der Rückmeldefrist stellen!

 

Wenn Sie sich nicht zurückmelden und den Semesterbeitrag erst nach dem Rückmeldezeitraum überweisen, wird eine Wiedereinschreibung mittels Kurzantrag durchgeführt. Dieser muss persönlich bei uns eingereicht werden. Beizufügende Unterlagen sind Kontoauszug oder Umsatzanzeige als Nachweis über die bezahlten Beiträge sowie ein Krankenversicherungsnachweis der gesetzlichen Krankenkasse zur Einschreibung bei der Hochschule (bei Privatversicherung Befreiungsbescheid einer gesetzlichen Krankenkasse).

Ihre Martikel- und BA-Nummer sowie Ihre studentische E-Mail-Adresse bleiben in beiden Fällen erhalten!

Doppel- und Teilzeitstudium

Die große Mehrzahl unserer Masterstudiengänge können in Teilzeit studiert werden. Eine Übersicht finden Sie hier. Der Antrag auf das Teilzeitstudium muss bei der persönlichen Einschreibung von Ihnen gestellt werden.

Das Studium zweier Masterstudiengänge innerhalb eines Doppelstudiums ist möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Der Semesterbeitrag muss nur einmal entrichtet werden.