Heinrich-Böll-Stiftung

Die Heinrich-Böll-Stiftung fördert Studierende und Promovierende aller Fachrichtungen und Nationalitäten. Erwartet werden hervorragende Studien- bzw. wissenschaftliche Leistungen, gesellschaftliches Engagement und politisches Interesse sowie eine aktive Auseinandersetzung mit den Grundwerten der Stiftung: Ökologie und Nachhaltigkeit, Demokratie und Menschenrechte, Selbstbestimmung und Gerechtigkeit. 

Umfang der Förderung

Wer?
  • Grundförderung für Deutsche und Bildungsinländer*innen
  • Promotionsförderung für Deutsche und Bildungsinländer*innen
  • Grundförderung für Ausländer*innen
  • Promotionsförderung für Ausländer*innen
Was?

Finanzielle Förderung als anerkanntes Begabtenförderungswerk entsprechend der Richtlinien des BMBF.

 

Das ideelle Begleitprogramm umfasst Veranstaltungen zur politischen Bildung und zum Ausbau von Schlüsselqualifikationen, individuelle Beratung zum Studien- und Promotionsvorhaben sowie Angebote zur Vernetzung und zum Berufseinstieg.

Bewerbung

Verschiedene Diversity-Kriterien sind für unsere Aufnahmeentscheidungen besonders relevant:

  • besonders gefördert werden Frauen, vor allem in jenen Fächern, in denen sie bisher unterrepräsentiert sind, Studierende und Promovierende mit Migrationshintergrund sowie Bewerberinnen und Bewerber aus nicht akademischem Elternhaus.
  • Die Heinrich-Böll-Stiftung setzt sich für Inklusion ein und versteht sich als familienfreundlich: Studierende und Promovierend mit Kindern sind willkommen.

Gesucht werden Persönlichkeiten, die

  • politisch engagiert und interessiert sind;
  • sich mit den Schwerpunkten der Heinrich-Böll-Stiftung und mit grünen Ideen auseinandersetzen;
  • leistungsorientiert und ambitioniert sind;
  • neugierig, originell und unabhängig im Denken sind;
  • Teamgeist mitbringen; kommunikativ und konfliktfähig sind;
  • in ihrer Zukunftsplanung zielorientiert sind;
  • (selbst-)reflexiv und (selbst-)kritisch sind;
  • sozial eingestellt sind sowie geschlechterdemokratische und interkulturelle Kompetenzen mitbringen;
  • international orientiert sind.

Fristen: 01.03. oder 01.09. (Promotion nur am 01.03.), Selbstbewerbung über Online-Portal (öffnet ca. sechs Wochen vor Ablauf der Bewerbungsfrist)

Vertrauensdozentin

Prof. Dr. Astrid Schütz

Lehrstuhl für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik

Kontakt & weiterführende Informationen

Studienwerk der Heinrich-Böll-Stiftung

Fon: 030 - 28 534 - 400

telefonische Sprechzeiten:

Mo, Di, Do, Fr 10-13 Uhr

E-Mail: studienwerk(at)boell.de