Hanns-Seidel-Stiftung

Die 1967 gegründete CSU-nahe Hanns-Seidel-Stiftung ist eine politische Stiftung, die im Dienst von Demokratie, Frieden und Entwicklung politische Bildungsarbeit im In- und Ausland auf Grundlage christlicher Weltanschauung leistet. Neben den Bereichen der Politikberatung, politischen Bildung und Entwicklungszusammenarbeit, ist die Stiftung auch in der Begabtenförderung tätig. Ziel dieser ist es, wissenschaftlich qualifizierten Akademikernachwuchs auf dem Weg der persönlichen sowie fachlichen Entwicklung zu unterstützen. Die Stipendiaten sollen kritisch und konstruktiv an der Ausgestaltung unseres demokratischen Rechtsstaats mitwirken.

Umfang der Förderung

Wer?
  • Studenten...

...die an einer staatlich anerkannten Hochschule eingeschrieben sind

...höchstens 32 Jahre alt sind

...und mindestens vier verbleibende Hochschulsemester bis zur Höchstförderungsdauer nach BAföG haben.

 

  • Doktoranden...

...die höchstens 32 alt sind.

Was?
  • Finanzielle Förderung als anerkanntes Begabtenförderungswerk entsprechend der Richtlinien des BMBF.

 

  • Ideelle Förderung (verschiedene mehrtägige Seminare, Studienfahrten und Fachtagungen im stiftungseigenen Bildungszentrum Kloster Banz oder im Bildungszentrum Holzhausen am Ammersee + Hochschulgruppe vor Ort)

Bewerbung

Fristen:

31.05. und 30.11. (Promotion: 15.01. und 15.07.)

Ablauf:

  1. Einsenden der Unterlagen
  2. Interne Vorauswahl
  3. Einladung zur Auswahltagung
  4. Mitteilen der Entscheidung

Vertrauensdozent

Prof. Dr. Elmar Rieger

Professur für Soziologie, insbesondere Europa- und Globalisierungsforschung

 

Studentische Ansprechpersonen

Theresia Witt (theresia-irmgard.witt(at)stud.uni-bamberg.de)

Stipendiatengruppensprecherin Bamberg