Beurlaubung wegen Pflege naher Angehöriger, wenn die Pflege nicht durch eine andere Person erbracht werden kann

Beurlaubt werden können Studierende, die Angehörige nach § 7 Abs. 3 und 4 PflegeZG pflegen. Als Nachweis ist die Zuordnung zu einer der Pflegestufen nach § 15 Abs. 1 SGB 11 vorzulegen.

Die Beurlaubung kann gemäß Art. 48 Abs. 3 BayHSchG über 2 Semester hinaus ausgesprochen werden, wobei die Pflegezeit die Gesamtdauer von 24 Monaten je pflegebedürftigem nahen Angehörigen nicht überschreiten darf (§ 4 Abs. 1 PflegZG).

Abweichend von den sonst geltenden Regelungen ist es nach Art. 48 Abs. 3 BayHSchG zulässig, während der Beurlaubung wegen Pflege naher Angehöriger Studien- und Prüfungsleistungen zu erbringen.

Vorzulegende Unterlagen:

  • Antragsformular(412.8 KB)
  • ärztliches Attest im Original, dass die Pflege nicht durch eine andere als die zu beurlaubende Person erbracht werden kann
  • Nachweis über den Pflegegrad des/der zu pflegenden Angehörigen

Der Antrag auf Beurlaubung kann persönlich, auf postalischem Weg oder eingescannt per E-Mail innerhalb der hochschulrechtlich veröffentlichten Fristen in der Studierendenkanzlei gestellt werden.

 

*English Version*

Please note that this is only a translation of the most important information of the German text of the "Leave of absence due to the exceptional burden of care giving of close relatives"- only the full German version is legally binding.

Leave of absence due to the exceptional burden of care giving of close relatives

Please submit the following documents:

  • Leave of absence request form(412.8 KB)
  • Medical certificate / proof, stating that care cannot be provided by a person other than the person on leave of absence (the original and a copy)
  • proof of care level

You may submit your request for a leave of absence either in person, in writing to the Registrar´s office or via E-Mail. Please note the deadlines.