Klassische Philologie (Latein & Altgriechisch)

Allgemeine Inhalte

Das Studium der Klassischen Philologie beinhaltet mit der Gräzistik und der Latinistik zwei Bachelorstudiengänge. Des Weiteren ist es möglich, Latein und Alt-Griechisch im Rahmen des Studiums für das Lehramt an Gymnasien zu wählen. Latein und Griechisch waren nicht nur in der Antike, sondern auch im Mittelalter und in der Neuzeit lebendige Weltsprachen, wie heute insbesondere das Englische und Spanische. Heute sind Latein und Griechisch vor allem als Kultursprachen präsent, mit denen wir unsere Vergangenheit und unsere Kultur tiefer begreifen und verstehen können: Nahezu die gesamte europäische Literatur, Philosophie und Wissenschaft finden bis heute ihren Anfang und ihren gemeinsamen Nenner in den antiken Texten.

Der Studiengang Klassische Philologie beschäftigt sich mit der Erforschung der geistigen Welt der Antike auf der Grundlage ihrer Sprachen und Literaturen. Im Zentrum der Bemühungen stehen die griechische und die römische Kultur. Die Literatur der griechisch-römischen Antike umfasst einen Zeitraum von rund 1500 Jahren von den Epen Homers, mit denen die abendländische Literatur beginnt, bis zu den Werken der christlichen Spätantike. Sie vermittelt unterschiedliche Weltsichten und Denkstrukturen in einer großen Vielfalt bis heute lebendiger Textgattungen: Epos, Drama, Lyrik, Roman, Geschichtsschreibung, philosophische Texte und Fachtexte. Ihre Wirkungsgeschichte ist ungeheuer und hält bis heute an.

An der Universität Bamberg wird die Lehre von dem Gedanken geleitet, dass die sprachlichen, literarischen und kulturwissenschaftlichen Aspekte der Klassischen Philologie im Sinne einer umfassenden Altertumskunde zusammengehören. Dabei arbeiten die Kolleginnen und Kollegen der Gräzistik und Latinistik eng zusammen und bieten Dir ein buntes thematisches Angebot an Lehrveranstaltungen. Für Dein Studium findest Du hier eine ausgezeichnete Betreuungsrelation vor, die einen intensiven Austausch zwischen den Dozierenden und den Studierenden ermöglicht. Eine gute Vernetzung mit anderen philologischen, kultur- und altertumswissenschaftlichen Disziplinen bietet Ihnen eine vergleichende Perspektive, große Methodenvielfalt und eine variable Studiengestaltung, in der Du deine eigenen Interessenschwerpunkten folgen kannst. Die sichere Beherrschung des Griechischen und des Lateinischen ist eine unerlässliche Voraussetzung des Studiums. Beide Sprachen können während der ersten Semester in eigens eingerichteten Universitätskursen gelernt oder aufgefrischt werden.

 

Video des Studiengangs