Bachelor Psychologie

Allgemeine Inhalte

Der Studiengang Psychologie ist eine empirische Wissenschaft – es geht also um die zielgerichtete Erhebung von Daten in kontrollierten Experimenten unter ständigem Bezug auf psychologische Theorien, die das wissenschaftliche Vorgehen rechtfertigen. In dessen Mittelpunkt steht die Beschreibung, Erklärung und Vorhersage von menschlichem Erleben und Verhalten. Daher spielen das Aufstellen allgemeiner Gesetzmäßigkeiten sowie die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Unterscheidung zwischen „normalem“ und „abweichendem“ Erleben und Verhalten eine wichtige Rolle.

Die Psychologie lässt sich nicht einem einzelnen Bereich zuordnen, sondern sie vereint Aspkete der Natur-, Sozial- und Geisteswissenschaften. In der Psychologie werden zum einen Fragestellungen bearbeitet, die Gegenstand der so genannten Grundlagenfächer des Studiums sind. Dazu gehören:

  • Allgemeine Psychologie (mit ihren Teilbereichen Denken, Wahrnehmung, Lernen und Gedächtnis, Sprache, Emotion und Motivation)
  • Persönlichkeitspsychologie
  • Entwicklungspsychologie
  • biologische Psychologie
  • Sozialpsychologie

Zum anderen kommt einer fundierten methodischen Ausbildung eine große Bedeutung zu (Methodenlehre/ Statistik/ Psychologische Diagnostik). Die Psychologie beschäftigt sich mit praktischen Fragestellungen in zahlreichen Anwendungsfeldern. Hierzu zählen zum Beispiel die Klinische Psychologie, die Pädagogische Psychologie sowie die Arbeits- und Organisationspsychologie. In den letzten Jahren hat sich der Einfluss der Neurowissenschaften auf die Psychologie verstärkt, was in der Ausbildung an der Universität Bamberg besonders berücksichtigt wird.

Video und Präsentation des Studiengangs