Dr. Florian Schulz

E-Mail: florian.schulz(at)uni-bamberg.de

 

Dr. Florian Schulz vertritt den Lehrstuhl für „Soziologie, insbesondere Soziale Ungleichheit“ im Wintersemester 2020/2021.

Florian Schulz ist Senior Researcher am Staatsinstitut für Familienforschung an der Universität Bamberg und Herausgeber und Geschäftsführer des Journal of Family Research.

In seiner Forschung befasst sich Florian Schulz mit den Strukturen, dem Wandel und den normativen Rahmenbedingungen sozialer Ungleichheit in Deutschland und im internationalen Vergleich. Empirisch widmet er sich der Alltagsgestaltung von Familien im Lebenslauf sowie Fragen der Gesundheit und des Wohlbefindens im Kontext von Familie und Arbeit.

Aktuell forscht Florian Schulz über die Arbeitsteilung in frühen und späteren Phasen des Lebenslaufes, die Einstellung zur Hausarbeitsteilung und den möglichen Zusammenhang von Konflikten zwischen Arbeitswelt und Familienleben und dem Wohlbefinden von Frauen, Männern und Kindern.

Aktuelle Publikationen

Friedrich, Carmen, Henriette Engelhardt & Florian Schulz (2020): Women's agency in Egypt, Jordan, and Tunisia: The role of parenthood and education.Population Research and Policy Review, doi:10.1007/s11113-020-09622-7. (replication files)

Schulz, Florian (2020): Attitudes towards sharing housework in couple context: An empirical, factorial survey approach.Journal of Family Research, doi:10.20377/jfr-419. (replication files)

Leopold, Thomas & Florian Schulz (2020): Health and housework in later life: A longitudinal study of retired couples. The Journals of Gerontology, Series B: Psychological Sciences and Social Sciences, 75, 184-194, doi:10.1093/geronb/gby015. (replictation files)

Schulz, Florian (2020): Trends in children's gendered housework performance. Time use evidence from Germany, 1991-2013. Child Indicators Research, 13, 1313-1334, doi:10.1007/s12187-019-09702-x. (shared link | replication files)

Leopold, Thomas, Jan Skopek & Florian Schulz (2018): Gender convergence in housework time: A life course and cohort perspective. Sociological Science, 5, doi:10.15195/v5.a13. (replication files)