Julian Seuring

Projektkoordinator „Early integration trajectories (ENTRA)“

am Lehrstuhl für Soziologie, insbesondere Sozialstrukturanalyse
Otto-Friedrich-Universität Bamberg 

Kontakt

Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Feldkirchenstraße 21/ Raum: 01.52
D-96052 Bamberg

Tel: +49-(0)951-863-2674
FAX: +49-(0)951-863-3865

email: julian.seuring(at)uni-bamberg.de 

Publikationen

Miyamoto, Seuring & Kristen. 2018. Immigrant students’ achievements in light of their educational aspirations and academic motivation. Journal of Ethnic and Migration Studies.
https://doi.org/10.1080/1369183X.2018.1538772

Strobel & Seuring. 2016. Spracherhalt oder Sprachverlagerung? Erstsprachgebrauch und Zweitsprachkompetenzen bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund. KZfSS Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 68(2): 309–339.

Olczyk, Seuring, Will und Zinn. 2016. Migranten und ihre Nachkommen im deutschen Bildungssystem: ein aktueller Überblick. In: Diehl, Hunkler und Kristen (Hrsg.). Ethnische Ungleichheit im Bildungsverlauf. Mechanismen, Befunde, Debatten. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. 

Edele, Seuring, Kristen und Stanat. 2015. Why bother with testing? The validity of immigrants' self-assessment of language proficiency. Social Science Research 52:99-123.

Forschungsinteressen

Soziale/ethnische Ungleichheit mit Schwerpunkt Bildung, Spracherwerb/-erhalt, Antwortverzerrungen in Umfragen, Methoden 

Vita

2015-2017: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt “Immigrants’ first and second language proficiency and social integration” (SPP 1646 “Education as a Lifelong Process”), Universität Bamberg

2013-2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen der Auftragsstudie "Ethnische Unterschiede im Bildungsverlauf: Entwicklungen seit 2015" der Stiftung Mercator, Universität Bamberg.

2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im NORFACE-Projekt "Causes and consequences of early socio-cultural integration processes among new immigrants in Europe, Universität Bamberg.

2012-2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Soziologie, insbesondere Sozialstrukturanalyse, Universität Bamberg.

2006-2012: Diplomstudium im Fach Soziologie mit Schwerpunkt Methoden der empirischen Sozialforschung, Universität Bamberg und Basel.