Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft

Willkommen auf den Seiten des Lehrstuhls für Vergleichende Politikwissenschaft

Das Team des Lehrstuhls für Vergleichende Politikwissenschaft befasst sich in Lehre und Forschung überwiegend mit der vergleichenden Analyse politischer

  • Institutionen (z.B. von Parlamenten, Regierungen oder Wahlsystemen) und
  • Organisationen (z.B. von Parteien, Interessengruppen oder sozialen Bewegungsorganisationen)
  • Repräsentation (z.B. von Personen mit Minderheitshintergrund)
  • Verhandlungen (z.B. in Koalitionen) und
  • Diffusionsprozesse (z.B. die Ausbreitung innovativer Technologien)

Geographisch liegt der Schwerpunkt dabei auf den konsolidierten Demokratien Europas. Wenn Sie sich an den Lehrstuhl wenden wollen, finden Sie hier die wichtigsten Adressen und  Ansprechpartner.

Zu den zentralen Forschungsgebieten der Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Promovierenden des Lehrstuhls zählen die vergleichende Parlaments-, Repräsentations-, Koalitions-, Parteien- und Diffusionsforschung. Eine Übersicht über die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Lehrstuhl finden Sie hier. Wenn Sie sich einen Überblick über ausgewählte Veröffentlichungen am Lehrstuhl verschaffen wollen, besuchen Sie bitte hier den Publikationsserver der Universitätsbibliothek Bamberg.

Das wichtigste extern finanzierte Forschungsprojekt des Lehrstuhls ist gegenwärtig das DFG-geförderte Projekt „PATHWAYS – Wege zur Macht: Die politische Repräsentation von Bürgern mit Migrationshintergrund in sieben europäischen Demokratien“. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden sie hier.

Auch in den Lehrveranstaltungen stehen politische Institutionen, Organisationen und politische Vermittlungsprozesse in fortgeschrittenen Demokratien Europas im Mittelpunkt. Allerdings werden regelmäßig auch Veranstaltungen zur Politik nicht-europäischer Staaten angeboten (z.B. Australien, Indien, Iran, Kanada, USA). Unser Ziel ist es, Studierende zu einem kritischen Umgang mit zentralen Theorien und Methoden der vergleichenden empirischen Politikforschung anzuleiten. Dabei können je nach Fragestellung quantitative oder qualitative Methoden zum Einsatz kommen. Weitere Informationen, insbesondere zum aktuellen Lehrprogramm, finden Sie unter der Rubrik Studium. Wenn Sie sich für eine Bachelor- oder Master-Arbeit in Vergleichender Politikwissenschaft interessieren, können Sie in den o.a. Bereichen (politische Institutionen, Organisationen, Repräsentation, Verhandlungen, Diffusionsprozesse) mit einer besonders intensiven, forschungsorientierten Betreuung in deutscher oder englischer Sprache rechnen. Eine Auswahl erfolgreich abgeschlossener Arbeiten finden Sie hier(15.3 KB).