Im Druck

Band 2

Elisabeth von Erdmann, (Hg.)
Spiel der Blicke
Grenzübertritte slavischer Literaturen
Bd. 2, 304 S., 39.90 EUR, 39.90 CHF, gb., ISBN 978-3-643-11278-1

Spuren fremder Texte und Autoren in literarischen Texten müssen zuerst gesehen und erkannt werden, bevor man ihnen folgen kann.

In Spiel der Blicke untersuchen neun Autoren, was Literaturen, Autoren und Leser mit slavischen Texten, Motiven, Mythen, Figuren und Autoren machen: Landolfi mit Gogol', Torberg mit Krleža, Rosales mit dem Petersburgmythos, Coetzee und deutsche Bühnen mit Dostoevskij, de Moor mit Tolstoj, Meckel mit Baratynski, der Osten und der Westen mit dem Vampir.

Die Beiträge führen den Leser auf der Fährte slavischer Literaturen zu noch nicht gesehenen "Landschaften der Literatur".

Prof. Dr. Elisabeth von Erdmann ist Inhaberin des Lehrstuhls für Slavische Literaturwissenschaft an der Universität Bamberg. Sie forscht über russische, ukrainische und südslavische Literaturen unter besonderer Berücksichtigung poetologischer und philosophischer Aspekte.

 

Band 3

Natalia Stagl Skaro
"Fischen und Fischergespräche und Anderes von Petar Hektorovic aus Hvar"
Humanität und Humanismus in der kroatischen Renaissance
Bd. 3, 448 S., 59.90 EUR, 59.90 CHF, gb., ISBN 978-3-643-50889-8

Fischen und Fischergespräche (Venedig 1568) des dalmatinischen Dichters Petar Hektorović (1487-1572) wird erstmals in der ursprünglichen Reihenfolge veröffentlicht, übersetzt und kommentiert. Der originelle Autor und Universalmensch der internationalen Renaissance wird aus neuen Perspektiven in seinem kulturellen Umfeld erforscht.

Prof. Dr. Natalia Stagl Škaro forscht und lehrt über volkskundliche und kulturwissenschaftliche Themen an der Universität Dubrovnik.