Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Slavische Sprachwissenschaft

Aufbaumodule in der Slavischen Sprachwissenschaft

Aufbaumodule bestehen grundsätzlich aus zwei thematisch zusammenhängenden Lehrveranstaltungen. Die Graphik nennt einige typische Beispiele. Die beiden Teile eines Aufbaumoduls können in aufeinanderfolgenden Semestern angeboten werden, können u.U. aber auch einmal im gleichen Semester angeboten werden. Wenn Sie in der Kombination Slavistik als HF und als NF zwei Aufbaumodule in der Slav. Sprachwiss. studieren, so wählen Sie einfach thematisch verschiedene Aufbaumodule.

Beispiele für Aufbaumodule:

  • Slavische Sprach- und Kulturgeschichte (Sprachen im kulturellen Kontext, Geschichte des Russischen usw., Moskau, Novgorod usw.)
  • Strukturen ausgewählter Ebenen (Lautebene, Grammatik, Satzbau usw.; Anwendungen Sozio- und Psycholinguistik)
  • Methoden und Theorien der Slav. Sprachwiss. (Empirische Methoden, Sprachtypologie)
  • Slavische Sprachen und Kulturen areal (Balkan, Bulgarien, Makedonien, die Alte Rus', Russland usw.)

Modulvarianten A und B

Das Aufbaumodul kann in der Form Seminar plus Vorlesung/Übung absolviert werden (6 + 2 ECTS-Punkte, 1 Prüfung). Weitere Aufbaumodule können dann auch die Form 2x Vorlesung/Übung jeweils mit Prüfung (2 x 4 ETCS-Punkte) haben. Diese Art der Substitution (1 Modulprüfung durch 2 Teilprüfungen) gibt es nur in den Aufbaumodulen.

Weitere Hinweise

Für die Veranstaltungen im Aufbaumodul gibt es jedes Semester ein abwechslungsreiches Angebot. Bitte informieren Sie sich unter > Studium > Lehrveranstaltungen über die Zuordnung der angebotenen Lehrveranstaltungen zu den Modulen.

Merkblätter zu Referaten und Hausarbeiten, Übersichten zu den Prüfungsformen etc. finden Sie unter "Service".

Modulhandbuch

Das Modulhandbuch der Slav. Sprachwissenschaft liefert die offizielle Beschreibung des Aufbaumoduls.