Gastvortrag zu russischen Internet-Konversationen

Göttinger Nachwuchs-Slavistin zu Gast in Bamberg

Kurz vor Semesterabschluss lud die Slavische Sprachwissenschaft zu einem Gastvortrag ein, der trotz Prüfungsphase eine Reihe von Studierenden anlockte: Am 26. Januar war Genia Böhnisch M.A. aus der Göttinger Slavistik in Bamberg zu Gast und trug einen Auszug aus ihrem Dissertationsprojekt vor unter dem Titel "Zur Struktur von Internetkonversationen". Der sprachliche Schwerpunkt lag dabei auf dem Russischen. Methodisch ging es um die Konversationsanalyse, die in Bamberg kein Forschungsschwerpunkt ist, weswegen der Vortrag eine interessante Perspektive von außen darstellte. Auch fügte sich das Thema sehr gut in das aktuelle Seminarprogramm der Slavischen Sprachwissenschaft ein, denn es gab vielfältige Anknüpfungspunkte zu den Veranstaltungen "Jugendsprache" und "Slavische Internetkommunikation".

Genia Böhnisch kam auf Einladung von Anna-Maria Meyer nach Bamberg. Die beiden Nachwuchswissenschaftlerinnen kennen sich von den Treffen der JungslavistInnen - einem Zusammenschluss des slavistisch-sprachwissenschaftlichen Nachwuchses aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, der sich jedes Jahr im Herbst an einem anderen Slavistikstandort trifft und sich über die eigenen aktuellen Projekte austauscht. Im Gegenzug wird Anna-Maria Meyer im April im Göttinger slavistischen Forschungskolloqium einen Vortrag über ihr Habilitationsprojekt halten.