Magdalena Burger M.A.

Wissenschaftliche Hilfskraft
 

Kontakt

Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften
Professur für Slavische Kunst- und Kulturgeschichte
An der Universität 5
D – 96047 Bamberg

Raum U5/03.21

Tel.:  +49 (0)951/ 863 1443

E-Mail: magdalena.burger(at)uni-bamberg.de


Forschungsinteressen

  • Kunst- und Kulturgeschichte der Habsburgermonarchie und ihrer ostmitteleuropäischen Nachfolgestaaten mit einem Schwerpunkt auf das 19. und 20. Jahrhundert
  • Interkulturalität, interkulturelle Kommunikation, kultureller Transfer und Austausch
  • Genderstudies
  • Verknüpfung mit historisch-geographischen und humangeographischen (Raum-)konzepten

Akademische Ausbildung

  •  10/2017 - 03/2019: Studium der Slavistik mit dem Schwerpunkt Slavische Kunst- und Kulturgeschichte und dem Erweiterungsfach Europäische Ethnologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (M.A.). Abschlussarbeit: „Prager Kaffeehäuser um 1900 als soziokulturelles Phänomen.“
  • seit 10/2017: Studium der Psychologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (M.Sc.). Abschlussarbeit (laufend): „Interkulturelle Kompetenzen bei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Deutschland und Tschechien“ 
  • 08/2016 & 08/2018: Letní škola slovanských studií / Summer School of Slavonic Studies an der Karls-Universität Prag als Stipendiatin der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
  • 08/2014 - 01/2018: Studium der Psychologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (B.Sc.), außercurriculares Nebenfach Slavistik. Abschlussarbeit: „Familienbasierte Interventionen in der pädiatrischen Onkologie. Eine formative Evaluation des Musikprojekts ‚Zauberharfe‘.“

Universitäre Beschäftigungen


Vorträge

  • „Frauen und ihre Kaffeekränzchen: Genderspezifische Imaginationen und Praktiken des Kaffeekonsums in Prag um 1900." Vortrag auf dem III. Symposium für bayerische und tschechische Nachwuchswissenschaftler/innen, Westböhmische Universität Pilsen, 17.09.-18.09.2019.
  • „Multikulturelle Raumvorstellungen in den Prager Kaffeehäusern um 1900.“ Vortrag auf der 27. Tagung Junger Osteuropa-ExpertInnen, Osteuropa-Kolleg NRW in Bochum, 12.07.-14.07.2019.
  • „Zur sozialen Konstruktion von Räumen in den Prager Kaffeehäusern um 1900.“ Vortrag im Oberseminar der Historischen Geographie, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 23.05.2019.
  • „Nachrichtenbörse, Schlaraffenland und Zufluchtsort – Der sense of placeder Prager Kaffeehäuser um 1900.“ Vortrag auf der XIV. Internationalen Slavistischen Konferenz „Junge Slavistik im Dialog“, Institut für Slavistik der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, 26.04.-27.04.2019.
  • „Die Welt oder ein Fenster zur Welt? Prager Kaffeehäuser an der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert.“Vortrag im Kolloquium der Professur für Slavische Kunst-und Kulturgeschichte, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 30.05.2018.
  • „Kaffeehaus, kavéház, kavárna, kawiarnia, kavana – KulturelleVerflechtungen in der Donaumonarchie am Beispiel der Institution Kaffeehaus.“ Vortrag im Kolloquium der Professur für Slavische Kunst-und Kulturgeschichte, Otto-Friedrich-Universität Bamberg, 20.12.2017.

Lehre

an der Professur für Slavische Kunst-und Kulturgeschichte, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

in den Sommersemestern 2016, 2018 und 2019