Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Systementwicklung und Datenbankanwendung

Zum Fach SEDA:

 

Das Fach Systementwicklung und Datenbankanwendung (SEDA) befasst sich mit der ingenieurmäßigen Konstruktion betrieblicher Informationssysteme (IS). Dabei legen wir ein ganzheitliches Verständnis von IS zugrunde, wonach ein IS alle automatisierten und nicht-automatisierten Informationsverarbeitungsaufgaben eines betrieblichen Systems sowie die zugehörigen Aufgabenträger, d.h. Menschen und Anwendungssysteme, umfasst. Aufgabe von IS ist die Lenkung betrieblicher Prozesse sowie die Erstellung von informationsbasierten Leistungen. Einen besonderen Schwerpunkt des Faches SEDA bilden Konzepte, Modelle, Methoden und Werkzeuge zur Entwicklung datenbankbasierter betrieblicher Anwendungssysteme (AwS).

 

Der Begriff ingenieurmäßige Konstruktion charakterisiert das Ziel und die Vorgehensweise des Faches SEDA in Lehre und Forschung: Ziel ist die Analyse und Gestaltung von IS bzw. AwS relevanter Größenordnungen. Das zugehörige Vorgehen ist geplant, theorie- und methodengeleitet sowie qualitätsgesichert gemäß dem aktuellen Stand des Wissens.

 

Im Kontext der an der Universität Bamberg angebotenen Speziellen Wirtschaftsinformatiken versteht sich SEDA als querschnittliches Fach, welches weitgehend neutrale Grundlagen für die Entwicklung von IS in speziellen Anwendungsbereichen untersucht.

 

Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind

  • Modellierung betrieblicher Informationssysteme.
  • Architekturen betrieblicher Informationssysteme.
  • Systementwicklung konfigurierbarer Standard-Anwendungssysteme.
  • Verteilte Data-Warehouse-Systeme.