Workshop Bildungstheorie und Bildungsforschung

Bildungstheorie und empirische Bildungsforschung fokussieren zwar den gleichen Gegenstand, werden aber im wissenschaftlichen Diskurs nicht immer systematisch aufeinander bezogen. Der Workshop „Bildungstheorie und Bildungsforschung“ widmet sich diesem Desiderat.  Den Teilnehmenden wird die Möglichkeit eröffnet, sich über zwei Tage hinweg in kleinen Arbeitsgruppen und gemeinsam mit ausgewiesenen Experten mit dem Verhältnis von Theorien der Bildung und empirischer Bildungsforschung auseinanderzusetzen. Im Jahr 2017 werden die Arbeitsgruppen moderiert und geleitet von Prof. Dr. Ewald Terhart und Prof. Dr. Roland Reichenbach.

Zielgruppe sind interessierte PostDocs und Promovierende aus der Erziehungswissenschaft, der empirischen Bildungsforschung sowie aus den Nachbardisziplinen wie z.B. Philosophie, Psychologie oder Soziologie. Die Arbeitsgruppen sind beschränkt auf eine Gruppengröße von maximal 20 Personen.

Der Workshop findet von Freitag, den 27. Oktober bis Samstag, den 28. Oktober 2017 an der Universität Bamberg statt. Er wird organisiert von Dr. Jakob Benecke (Universität Augsburg/ Universität Koblenz - Landau), Dr. Elena Gaertner (LMU München) und Dr. Christian Nerowski (Universität Bamberg) und gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF.