Dr. Ricarda Rübben

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Schulpädagogik

Anschrift

Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Lehrstuhl für Schulpädagogik
Markusplatz 3, Raum M3/00.17
96047 Bamberg

Kontakt

Telefon: 0951/863-1948

E-Mail: ricarda.ruebben(at)uni-bamberg.de

Sprechstunde: Mittwoch 13-14 Uhr. Anmeldung per Mail.

Vita

Akademische Ausbildung

01/2021        Promotion zum Dr. phil, Universität Osnabrück

04/2015        Zweites Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen, ZfsL Siegen

06/2013        Erstes Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen (Erziehungswissenschaft und Germanistik), Universität Siegen

 

Akademischer Werdegang

seit 11/2022             Akademische Rätin (a.Z.) am Lehrstuhl für Schulpädagogik, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

2021-2022                Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) am Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft und Allgemeine Didaktik, Otto-von-Guericke-Universität, Magdeburg

2015-2020                Wissenschaftliche Mitarbeiterin im SiNet (Siegener Netzwerk Schulentwicklung), Universität Siegen

  • Lehrerbildung und Professionsforschung
  • Schulpädagogik als Disziplin
  • Wissenschafts- und Berufsfeldorientierung in der Lehrerbildung
  • Inklusion

Publikationen

Rübben, R. (2022). Ein Potpourri aus Allgemeinplätzen. Rezension von Bob Blume (2022). Zehn Dinge, die ich an der Schule hasse und wie wir sie ändern können. Pädagogik, 22(10), 53.

Rübben, R. (2022). Das Leistungsprinzip als Hindernis für (Teilhabe-)Gerechtigkeit im inklusiven Unterricht? Eine kritisch-theoretische Betrachtung. Zeitschrift für Inklusion. 6/2022.https://www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online/article/view/658/483

Porsch, R., Rübben, R. & Porsch, T. (2021). Erfahrungen von Eltern im temporären Fernunterricht als Anlass zur Reflexion über Schul- und Unterrichtsentwicklung. In C. Reintjes, G. I. Brahm, R. Porsch (Hrsg.), Das Bildungssystem in Zeiten der Krise: empirische Befunde, Konsequenzen und Potentiale für das Lehren und Lernen (S. 99-116). Waxmann.

Rübben, R. (2021). Inklusion als berufsbiografisch bedeutsames Ereignis? Identitätsentwicklung bei erfahrenen Gymnasiallehrkräften. Klinkhardt.

Rübben, R. (2016). Professionelle Beratung im Referendariat? Was mir als Lehramtsanwärterin das Coaching gebracht hat. Pädagogik, 68(7-8), 32-33.

Rübben, R. (2016). Anerkennung in der pädagogischen Arbeit. Erfahrungen einer Berufseinsteigerin. Pädagogik, 68(5), 14-19.

Rübben, R. (2012). Luka: Vom 6-jährigen Kind zum 16-jährigen Jugendlichen – Eine zehnjährige Entwicklung im Spiegel von LISA&KO. In A.L. Wagner (Hg.), Bill Gates, Kesha und Tom im Siegerland. Kinder und ihre Lernbiografien – Beiträge aus dem Projekt LISA&KO (S. 45-58). Siegen: Fakultät II der Universität.

 

Vorträge

Rübben, R. (2022). Das Selbst- und Disziplinverständnis von Schulpädagogikprofessor*innen im Spiegel des Schulpraxiserfordernisses. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums Unterrichts- und Professionsforschung am 28. Juni, Münster.

Rübben, R. (2022). Die Schulpädagogik als umstrittenes Element in der deutschsprachigen Lehrer*innenbildung: Zum Selbst und Disziplinverständnis von Schulpädagogikprofessor*innen im Kontext der Diskussion um das Schulpraxiserfordernis. Vortrag im Rahmen der internationalen Konferenz „Lehrerbildung in Europa – Herausforderungen, Probleme und Lösungen“ am 24. Juni, Freiburg.

Rübben, R. (2022). Das Selbst- und Disziplinverständnis von Schulpädagogikprofessor*innen im Spiegel des Schulpraxiserfordernisses: Orientierungsrahmen & Typenbildung. Vortrag im Rahmen des Bildungsgangkolloquiums am 14. Mai, Trier.

Rübben, R. (2022). Das ‚Schulpraxiserfordernis‘ in der Schulpädagogik. Zur Entgrenzung der Einstellungsvoraussetzungen von Professuren einer umstrittenen Teildisziplin der Erziehungswissenschaft. Poster auf dem 28. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften (DGfE) am 14. März, Bremen.

Rübben, R., Porsch, R., Baumgarten, M., & Jahn, R. W. (2022). Schulabbruch in der Corona-Pandemie. Wahrnehmungen von Schulleitungen. Vortrag im Rahmen der 9. GEBF-Tagung am 09. März, Bamberg.

Rübben, R. (2021). Lehrer*innenbildung im Spannungsfeld von Wissenschaftsorientierung und Berufsfeldbezug. Vortrag im Rahmen des Doktoranden- und Forschungskolloquium am 08. Dezember, Osnabrück.

Rübben, R. (2021). Wissenschaftsorientierung und Berufs(feld)bezug in der Lehrer*innenbildung – Orientierungen von Schulpädagogikprofessor*innen zum ‚Schulpraxiserfodernis‘. Vortrag im Rahmen des Forschungskolloquiums Bildungsforschung am 08. Dezember, Magdeburg.

Porsch, R., Rübben, R. & Porsch, T. (2021). Erfahrungen von Eltern im temporären Fernunterricht als Anlass zur Reflexion über Schul- und Unterrichtsentwicklung. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der DGfE-Sektion Schulpädagogik am 24. September, Osnabrück.

Porsch, R., Porsch. T. & Rübben, R. (2021). Emotionales Erleben und Erfahrungen von Eltern im temporären Fernunterricht. Vortrag im Rahmen der digiGEPF am 22. April, Mannheim.

Rübben, R. (2019). Was macht die multiprofessionelle Kooperation mit Lehrerinnen und Lehrern? – Berufliche Identitätsstabilisierung und -veränderung von Gymnasiallehrkräften im Kontext von Inklusion. Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Kommission Professionsforschung und Lehrerbildung am 25. September, Göttingen.

Rübben, R. (2018). Berufliche Identitätsveränderungen von Gymnasiallehrkräften im Rahmen von Inklusion. Vortrag im Rahmen der Bochumer Forschungswerkstatt Qualitative Bildungsforschung am 5. Dezember, Bochum.

Rübben, R. (2018). Fallauswahl und Falldarstellung als theoretisches und praktisches Problem. Vortrag im Rahmen des Bildungsgangkolloquiums am 23. November, Osnabrück.

Rübben, R. (2018). Überlegungen zur Methodologie und Methodik der Datenauswertung. Vortrag im Rahmen des Bildungsgangkolloquiums am 10. März, Trier.

Rübben, R. (2018). Inklusion als berufsbiografisches Ereignis? Berufliche Identitätserhaltung und -erneuerung bei erfahrenen Gymnasiallehrkräften. Vortrag auf der Tagung "Inklusion im Spannungsfeld von Normalität und Diversität", 32. Tagung der Inklusionsforscherinnen und -forscher (IFO), am 23. Februar, Gießen.

Rübben, R. (2017). Inklusion als berufsbiografisches Ereignis? Berufliche Identitätserhaltung und -erneuerung bei erfahrenen Gymnasiallehrkräften. Posterbeitrag auf dem "Tag der Bildungsforschung" des ZLB der Universität Siegen am 29. November, Siegen.

Rübben, R. (2017). Methodologische Überlegungen zur Operationalisierbarkeit von Identität. Vortrag im Rahmen des Bildungsgangkolloquiums am 18. November, Siegen.

Rübben, R. (2017). Inklusion als berufsbiografisches Ereignis? Berufliche Identitätserhaltung und -erneuerung bei erfahrenen Gymnasiallehrkräften. Anlage der Untersuchung. Vortrag im Rahmen des Nachwuchsforum Bildungsforschung am 18. Juli, Siegen.