Zertifizierungsstelle im Rechenzentrum

Das Rechenzentrum der Universität Bamberg unterstützt mit dem Betrieb einer eigenen Zertifizierungsstelle seit dem Jahr 2000 sichere Kommunikation auf Basis des X.509 Standards. Diese Zertifikate ermöglichen zum Beispiel die gesicherte Datenübertragung beim Zugriff auf Server über "https:".

Wozu dienen Zertifikate?

Das Rechenzentrum stellt für Server, die in der Universität Bamberg betrieben werden, X.509-Zertifikate aus, die eine eindeutige Identifikation der jeweiligen Server erlauben und Grundlage für verschlüsselte Kommunikation zwischen dem Web-Browser des Nutzers und den entsprechenden Servern sind. Für die Nutzer ist das in der Regel daran zu erkennen, dass auf die entsprechende WWW-Seite mit "https:" statt "http:" zugegriffen wird und dass der Browser ein Symbol für sichere Datenübertragung anzeigt und dabei ermöglicht, das entsprechende Sicherheitszertifikat einzusehen.

Zusammenarbeit zwischen Rechenzentrum und DFN-Verein

Die vom Rechenzentrum betriebene eigene Zertifizierungsstelle (die wiederum vom Verein Deutsches Forschungsnetz DFN zertifiziert ist) wurde ab Juni 2006 in eine Registrierungsstelle überführt, die mit einer vom DFN-Verein für die Universität Bamberg betriebenen Zertifizierungsstelle zusammenarbeitet. Durch WWW-Schnittstellen für Antragstellung, Registrierung und Zertifizierung werden die Geschäftsprozesse vereinfacht (siehe http://www.pki.dfn.de/).

Die von der Universität Bamberg ausgestellten Zertifikate sind auf diese Weise vom DFN-Verein und über diesen von der Deutschen Telekom als vertrauenswürdig bestätigt.

Falls ein Browser dem Zertifikat nicht vertraut, so kann es in diesem Browser in der Regel explizit als vertrauenswürdig gekennzeichnet werden. Umfassender ist der Weg, die Zertifikate der Reihe nach explizit im Browser zu installieren:
Wurzelzertifikat (T-TeleSec GlobalRoot Class 2)
DFN-PCA-Zertifikat (DFN-Verein Certification Authority 2)
- DFN-CA Global G2-Zertifikat (DFN-Verein Global Issuing CA)

Zertifikatskette, die für ausgestellte Zertifikate vor Dezember 2016 notwendig ist:
Wurzelzertifikat (Deutsche Telekom Root CA 2)
DFN-PCA-Zertifikat (DFN-Verein PCA-Global - G01)
- Uni Bamberg CA Zertifikat (Uni Bamberg CA - G02)

Zertifikate beantragen

Informationen zur Beantragung von Zertifikaten finden Sie hier. Beachten Sie, dass diese jeweils über einen Zeitraum von drei Jahren gültig sind. Danach muss der Beantragungsprozess erneut durchlaufen werden.

Das über das Online-Formular entstandene Papier-Formular legen Sie als  Antragstellerin oder Antragsteller persönlich den Mitarbeitern der Abteilung Serversysteme und Nutzerverwaltung des Rechenzentrums vor. Diese "registrieren" und bestätigen dann den Antrag. Das Zertifikat wird anschließend innerhalb weniger Minuten automatisch erstellt. Die Links zu den Formularen für Nutzer- und Serverzertifikate befinden sich weiter unten in den grünen Kästen.

Serverzertifikate

Die Systemverantwortlichen für die Server in einer Einrichtung der Universität Bamberg beantragen die Serverzertifikate über folgendes Formular.

Nutzerzertifikate

Sie haben noch Fragen?

IT-Support
Telefon: +49 951 863-1333
E-Mail: it-support@uni-bamberg.de

Kommunikationsnetze

Telefon: +49 951 863-1307
E-Mail: netz-service@uni-bamberg.de