SPAM-Filter einrichten

Anleitung zum Verschieben von als SPAM gekennzeichneten E-Mails in einen gesonderten Ordner:

  • Am Exchange-Server kann dies über "Regeln -> Regeln und Benachrichtigungen verwalten..." eingerichtet werden.

ACHTUNG:

  • Löschen Sie als SPAM gekennzeichnete Mails nicht automatisch!
  • Falls Sie SPAM-Mails in einen gesonderten Ordner filtern, müssen Sie diesen Ordner unbedingt regelmäßig darauf hin überprüfen, ob er Mails enthält, die keine SPAM-Mails sind, ansonsten könnten Ihnen wichtige Mails verloren gehen!

Bitte lesen Sie vor dem Einstellen eines Filters unbedingt diesen Text!

Das System unseres Kooperationspartner zur SPAM-Erkennung versucht für alle eingehenden E-Mails anhand einer Reihe von Kriterien festzustellen, ob es sich um SPAM-Mails handeln könnte. Dazu gehören beispielsweise:

  • Analyse des Inhalts (bestimmte Worte, Wortkombinationen)
  • Validierung des Absenders
  • Validierung des absendenden E-Mail-Servers
  • Nachfrage bei Listen bekannter "SPAM-E-Mail-Server"

Sofern eine E-Mail als SPAM klassifiziert wird, fügt das Mail-System in die so genannten Kopf- (Header-) zeilen der E-Mail eine Zusatzzeile ein, die mit X-Spam-Level: beginnt. Dahinter folgt eine Anzahl von Sternchen (wie X-Spam-Level: ********) . Desto mehr Sternchen vorhanden sind, desto eher handelt es sich um eine SPAM-Mail.

Die Kopfzeilen einer E-Mail sind bei vielen E-Mail-Clients nicht sichtbar. Es ist allerdings möglich, eingehende E-Mails anhand des Inhalts ihrer Kopfzeilen zu filtern.

Da es keine objektiven Kriterien geben kann, die im Vorhinein subjektiv ungewünschte Werbemails von subjektiv gewünschten Mitteilungen unterscheiden (was der Empfänger oft erst im Nachhinein feststellt), kann es auch kein automatisches Verfahren geben, das eine Unterscheidung zwischen SPAM und erwünschter Mail 100% sicher durchführen kann.

Deshalb wird es immer E-Mails geben,

  • die nicht als SPAM gekennzeichnet werden, obwohl sie für den Empfänger SPAM sind
  • und E-Mails, die als SPAM gekennzeichnet werden, obwohl es für den Empfänger keine SPAM-Mails sind.

Die Kennzeichnung als SPAM-Mail für Mails, die keine sind, kann vielfältige Ursachen haben, wie:

  • Auch eine "gute" Mail kann Wortkombinationen enthalten, die häufig in SPAM vorkommen (wie kostenlos, billig, scharf, Bilder, download, ...).
  • Mails von Mailservern, die nicht gemäß der üblichen Konventionen (RFCs) Betrieben werden, werden in der Regel als SPAM eingeordnet.
  • Mails von Verteilerlisten sehen häufig aufgrund ihres Inhalts oder der Absenderangaben wie SPAM aus.
  • Mailserver, die bereits einmal SPAMs verschickt haben oder dafür offen sind, finden sich häufig in Listen "bekannter SPAM-Server".

Sie haben noch Fragen?

IT-Support
Telefon: +49 951 863-1333
E-Mail: it-support(at)uni-bamberg.de