Verteilergruppen

Was ist eine Verteilergruppe?

Als Verteilergruppe wird eine Gruppe von E-Mail-Empfängern bezeichnet, die über eine spezielle E-Mail-Adresse erreicht werden. Das bedeutet, wenn eine E-Mail an die zugehörige E-Mail-Adresse gesendet wird, wird diese E-Mail an alle E-Mail-Empfänger (Mitglieder) der Verteilergruppe verschickt.

Merkmale

  • Verteilergruppen sind für mehrfache Verwendung geeignet.
  • Wer E-Mails an eine Verteilergruppe senden darf, ist von den Verwaltungsberechtigten einstellbar.
  • Das Eintragen als E-Mail-Empfänger ist eine Verteilergruppe erfolgt je nach Gruppentyp durch die Empfängerin bzw. den Empfänger selbst oder durch die Verwaltungsberechtigten.
  • Die Anzahl der Empfänger ist unbegrenzt.
  • Der Versand von E-Mails mit Anhang möglich.
  • Personalisierter Nachrichtentext ist nicht möglich.

Wussten Sie schon?

Die Sicherheitsgruppen, mit denen die Zugriffsrechte auf aufgabenbezogene Datendienste (E-Mail-Konten, Fileserverfreigaben etc.) verwaltet werden, besitzen alle eine E-Mail-Adresse. Sie können daher auch als Verteilergruppen verwendet werden. Siehe auch nähere Informationen zu Sicherheitsgruppen.

Verwendung von Verteilergruppen

Für jede Liste gibt es eine spezielle E-Mail-Adresse. Für die Aktuelles-Liste lautet diese E-Mail-Adresse zum Beispiel aktuelles-liste(at)uni-bamberg.de. Schreiben Sie die entsprechende E-Mail-Adresse in das Feld An… Ihrer E-Mail und schreiben Sie wie üblich Ihren Text ins Betreff-Feld und Ihre Nachricht an den Verteiler. Beachten Sie beim Schreiben an eine Verteilergruppe bitte immer den Zweck dieser Gruppe, d. h. verwenden Sie sie bitte nicht in einem anderen Sinne.

Bei manchen Verteilergruppen muss eine Nachricht erst genehmigt werden, bevor sie an den Verteiler versendet wird. Bei anderen dürfen generell nur ausgewählte Personen E-Mails senden.

Unterscheidung der Mitglieder von Verteilergruppen

  • Personen mit einem Nutzerkonto der Universität (BA-Nummer):
    Diese Nutzerinnen und Nutzer haben den Nutzungsrichtlinien der Universität und somit der Speicherung personenbezogener Daten durch ihren Antrag auf ein Nutzerkonto der Universität bereits zugestimmt.
  • Personen ohne Nutzerkonto der Universität mit einer E-Mail-Adresse eines eigenen E-Mail-Anbieters (z. B. private E-Mail-Adresse):
    Diese Nutzerinnen und Nutzer müssen der Speicherung Ihrer E-Mail-Adresse und dem Erhalt von E-Mails, die über Verteilergruppen versendet werden, ausdrücklich zustimmen, bevor deren E-Mail-Adresse zu einer Verteilergruppe hinzugefügt werden kann. Daher können sich Personen ohne ein Nutzerkonto nur in offene und beitrittsgenehmigungspflichtige Verteilergruppen eintragen.

Sie haben noch Fragen?