Zugriff auf spezielle Datendienste die sich nicht über Zugriffsberechtigungen steuern lassen

Bis Ende 2011 wurde die Nutzung aufgabenbezogener Konten dadurch realisiert, dass für diese Konten aufgabenbezogene Nutzernamen vergeben wurden, mit denen sich die betroffenen Personen an den Systemen angemeldet haben. Die Personen mussten hierfür Benutzerkennung und Kennwort wissen.
Scheiden Personen aus dem berechtigten Nutzerkreis aus (Wechsel in eine andere Einrichtung, Ausscheidung aus den Diensten der Universität Bamberg etc.), so ist die Kontrolle über die Zugriffsberechtigung nur dann gewährleistet, wenn immer dann das Kennwort geändert wird. Außerdem haben Personen, die über solche Nutzerkennungen verfügen quasi die Möglichkeit die Datendienste der Universität Bamberg "anonym" zu nutzen. Beides ist, gemäß den Nutzungsrichtlinien der Universität Bamberg nicht zulässig.

Mit Outlook / Exchange wurde die Steuerung des Zugriffs auf aufgabenbezogene Datendienste über die Zuweisung von Nutzungsrechten an Personen (persönliche Nutzerkennungen) mit Hilfe der Mitgliedschaft in entsprechenden Sicherheitsgruppen an der Universität Bamberg eingeführt.

Für Datendienste, bei denen sich die Nutzung durch mehrere Personen nicht über Zugriffsberechtigungen steuern lassen, werden spezielle, aufgabenbezogene Nutzerkonten vergeben. Im Unterschied zu persönlichen Nutzerkonten erlauben diese den Zugriff ausschließlich auf die jeweiligen Datendienste, für die sie eingerichtet wurden. Diese werden zur Unterscheidung von persönlichen Nutzerkonten (BA-Nummern), mit einem, jeweils speziellen Präfix gekennzeichnet.

ex-Nummern dienen ausschließlich dem Zugriff auf E-Mail-Konten (Exchange-Server) via IMAP.

Dies ist deshalb erforderlich, da das IMAP-Protokoll den Zugriff auf E-Mail-Konten durch mehrere Nutzerkennungen nicht unterstützt.

Dies trifft für alle Nutzer zu, die andere E-Mail-Programmen als Outlook wie z.B. Thunderbird verwenden.

Das Rechenzentrum empfiehlt zur Vermeidung des anonymen Zugriffs auf Datendienste sowie zur besseren Steuerung der Zugriffsberechtigungen die Verwendung von Outlook und/oder Outlook WebApp (OWA)

Weitere Informationen:

  • Aufgabenbezogene E-Mail-Konten

ic-Nummern werden benötigt, um mit Kostenstellenkarten den zentralen Druckdienst campusprint-Print nutzen zu können. Mit den Kostenstellenkarten und dem zugehörigen Nutzerkonto (= ic-Nummer und zugehöriges Kennwort) kann über campusprint gedruckt und gescannt werden.

Weitere Informationen:

Sie haben noch Fragen?

IT-Support
Telefon: +49 951 863-1333
E-Mail: it-support(at)uni-bamberg.de