Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Lehrstuhl für Romanische Sprachwissenschaft

Promotionsthema von Cordula Voigts, M.A.

Diatopische Variation im Alpenokzitanischen (Queyras und Val Varaita) unter besonderer Berücksichtigung der Sprachkontaktsituation

Die Arbeit beschreibt die im französisch-italienischen Grenzgebiet gesprochenen okzitanischen Dialekte des Queyras (Hautes-Alpes) und des Varaitatals (Piemont) in ihrer diatopischen Variation und situiert sie innerhalb des galloromanischen Dialektkontinuums. Die typologiche Einordnung wird anhand exemplarischer Merkmale vorgenommen, wie sie Bossong (2008) zur Klassifizierung der romanischen Sprachen aufgestellt hat. Nach der Darstellung der soziolinguistischen Situation werden dabei vor allem die Nasalvokale, die Palatalisierung, die Artikel und die Verwendung von Subjektklitika ausführlich behandelt. Grundlage für die Beschreibung der Dialekte bilden selbst im Feld erhobene Sprachdaten sowie die verschiedenen das Areal ganz oder teilweise umfassenden Sprachatlanten.