Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Romanistik

Allgemeine Infos für Interessentinnen und Interessenten

am Studium der Romanistik in Bamberg. Willkommen!

In Europa und der Welt zu Hause

Die Romanistik ist die vergleichende Wissenschaft der romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen, in Bamberg mit Schwerpunkt Spanisch, Französisch und Italienisch. Der Bachelor-Studiengang „Romanistik“ bietet eine integrierte wissenschaftliche und berufsorientierte Ausbildung für die akademische Laufbahn bzw. die „freie Wirtschaft“, in der multikulturelle Kompetenz mittlerweile unerlässlich ist. Der Studiengang ist harmonisiert mit den Lehramtsstudiengängen Französisch, Italienisch und Spanisch und ermöglicht auch einen Doppelabschluss BA/Staatsexamen für den Lehrberuf in Gymnasium oder Realschule.

Unser Schwerpunkt ist der Kultur-, Literatur- und Sprachvergleich. Von Europa über Amerika um den Globus herum bis nach Asien ist die romanische Welt heute mehr denn je ein Reich, in dem die Sonne nicht untergeht. Die Kulturen, Sprachen und Literaturen dieser globalen Welt sind das gedankliche und berufliche „Zuhause“ der Bamberger Romanistik.
Die Kulturen, Literaturen und Sprachen von Heute zu verstehen setzt aber auch voraus, ihre Geschichte zu kennen und zu begreifen. Dementsprechend ist unser Schwerpunkt vergleichend und historisch. „Die Vergangenheit durch die Augen der Gegenwart, die Gegenwart durch die Augen der Vergangenheit zu betrachten“, um von beidem möglichst viel für die Zukunft zu lernen – das ist unser zweites Motto in Forschung und Lehre.

Unsere Qualitätsmerkmale

Internationalität

Nicht nur im Bereich der Sprachausbildung, sondern auch in der Fachwissenschaft (Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft) werden Sie in Bamberg von einem international besetzten Team unterrichtet. Integration von Fachwissenschaft und Sprachpraxis, Kooperationen mit ausländischen Universitäten, Auslandsaufenthalte, Einladungen von Gastdozenten und Kolloquien sorgen dafür, dass bei uns fachliche Qualifikation, kulturelle Kompetenz und internationale Erfahrung Hand in Hand gelehrt und erlernt werden.

Vernetzung

Die Bamberger Romanistik ist in Forschung und Lehre mit zahlreichen geisteswissenschaftlichen und wirtschaftswissenschaftlichen Disziplinen vernetzt, durch interdisziplinäre Publikationen, Tagungen und in Projektverbunden wie dem Graduiertenkolleg „Generationenbewusstsein und Generationenkonflikte“ und den Zentren für Interreligiöse Studien bzw. für Mittelalterstudien.

Innovation

Die internationale und interdisziplinäre Vernetzung bewirkt, dass wir nie beim Landläufigen und Althergebrachten bleiben können oder wollen, sondern stets neue Fragen, Arbeitsmethoden und Ziele entwickeln. Aus jahrhundertealter Vergangenheit fortlebend wie Don Quijote, oder in der Gegenwart erst entstehend wie der Videoclip – der Gegenstand unserer Wissenschaft wandelt sich ständig. So auch wir.

Differenzierte Ausbildung

Leistungs- und anforderungsdifferenzierter Unterricht wird bei uns großgeschrieben, unterstützt durch den Einsatz moderner Lehrmittel und Methoden (virtueller Campus, multimediale Lehrmittel, Projekte). Die Betreuung ist individuell, der Kontakt zwischen Dozenten und Studierenden eng. Viel fordern und alles geben, das ist unser Anspruch in der Lehre.

Ihre Zukunft

Wir vermitteln Wissen und Kompetenzen, stellen Mittel zur Verfügung und eröffnen Wege, bieten Kontakte zu ausländischen Universitäten, Institutionen bzw. Firmen und Zugang zu Stipendien für Auslandsaufenthalte bzw. Praktika. Wir ermöglichen ein optimiertes Doppelstudium des BA und Lehramts. Aber wir werden Ihnen niemals sagen: werden Sie Wissenschaftler(in), Lehrer(in), Verlagslektor(in), Manager(in) in einem internationalen Unternehmen, oder Mitarbeiter(in) bei der GIZ. Ihre Ziele müssen Sie selbst bestimmen. Wir sind der Heimathafen, die Segelschule, die Werft – ob Sie zur See wollen, können nur Sie wissen.

Ihre Voraussetzungen

Die wichtigste Voraussetzung für ein Studium der Romanistik ist das Interesse für die romanischen Sprachen, Literaturen und Kulturen, die Bereitschaft und die Fähigkeit, sich diese anzueignen. Abstraktionsvermögen, Allgemeinbildung, gutes Deutsch und Fremdsprachentalent brauchen Sie natürlich, aber auch die Fähigkeit und die Lust, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, fremde Denkweisen mit der eigenen zu verbinden, neue Wege des Lernens und Lebens zu entdecken… Und wenn Sie in der Schule kein Latein hatten, dann sollte das Latinum für Sie eine willkommene Herausforderung sein, die wir gegebenenfalls mit Intensivkursen anzunehmen helfen, und der Beginn einer wunderbaren Freundschaft mit alten Sprachen und neuen Welten.