Autorenlesung in italienischer Sprache mit deutscher Übersetzung

Es ergeht herzliche Einladung zur Autorenlesung von:

Giorgio Fontana

 

Am Montag, den 11. November 2013, 15 – 16.30 Uhr,  

 

An der Weberei 5 (ERBA), WE5/02.008

 

Vorgestellt wird das Buch „Im Namen der Gerechtigkeit“ („Per legge superiore“).

Flyer zur Lesung(766.9 KB)

 

Der Autor stellt sich vor:

« Ich wurde 1981 in Saronno geboren. Ich wohne in Mailand. Ich habe drei Romane veröffentlicht (zuletzt „Per legge superiore“  (dt. „Im Namen der Gerechtigkeit“) Sciascia Preis 2012, lo Straniero Preis 2012, Chianti Preis 2013), einen Aufsatz über den Berlusconismus und die italienische Identität („La velocità del buio“) sowie einen „Erzählenden Bericht“ über Einwanderer in Mailand („Babele 56“).
Ich habe am literarischen Pamphlet Eleanore Rigby als Kodirektor mitgewirkt und Artikel und Interviews für verschiedene italienische und internationale Zeitschriften verfasst, darunter u.a. Il manifesto, Opendemocracy, Cyborgology, lo Straniero, minima & moralia.
2012 habe ich als writer in residence einen Gastaufenthalt von einem Monat bei Ledig House im Bundesstaat New York absolviert.
Momentan arbeite ich als Content Manager und SEO bei eDisplay (vor allem turboSMTP und SendBlaster) und kooperiere mit dem IL Magazine, la Letteratura und anderen Zeitschriften. Meine Hauptinteressensgebiete sind die Epistemologie des Internets, Kritik der Social Media, zeitgenössische intellektuelle Ethik und das Werk von Franz Kafka. Ich arbeite gerne mit den Instrumenten der analytischen Philosophie, deren Ausbildung ich genossen habe und die ich auf verschiedene Bereiche anwende. »