Katholische Theologie

Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts

Fortbildung für Praktikumslehrerinnen und -lehrer 2016

Religionsunterricht und Konfessionslosigkeit: Bestandsaufnahmen, Herausforderungen, Perspektiven

Thematischer Kontext:

Die Zahl von Schülerinnen und Schülern, die evangelischen oder katholischen Religionsunterricht besuchen und nicht getauft sind, ist in den letzten Jahren sukzessive angestiegen. Damit sind Herausforderungen verbunden, aber es tun sich auch neue Bildungschancen auf. Religionsunterricht sollte im Sinne der so genannten "Orientierung an den Subjekten" die Voraussetzungen, Interessen und Bedürfnislagen aller seiner Lernenden ernst nehmen - auch derer, die weder der evangelischen noch der katholischen Konfession angehören.
Im Rahmen dieser Fortbildung für Praktikumslehrkräfte galt es, diese Ausgangslage zu reflektieren und auch Wege eines gelingenden Religionsunterrichts für getaufte und für nicht-getaufte Schülerinnen und Schüler zu entwickeln.

13./14.10.2016
Diözesanhaus Vierzehnheiligen

Hauptreferate:

  • Konfessionslose im Religionsunterricht. Subjektorientierte und organisatorische Perspektiven (Referent: Prof. Dr. Konstantin Lindner)
  • Konfessionslose im Religionsunterricht unterrichten. Didaktische Perspektiven (Referent: Prof. Dr. Henrik Simojoki)