"ExMo: Vermittlungs- und Beurteilungskompetenzen zum Experimentieren: Modellierung, Validierung und Messinstrumententwicklung"

Ein Kooperationsprojekt von

Prof. Dr. Marcus Hammann, Münster
Prof. Dr. Susanne Bögeholz, Göttingen
Prof. Dr. Claus H. Carstensen, Bamberg

Laufzeit des Projekts: 03/2012 bis 06/2015
Förderung: BMBF

Fragestellung

Das Gesamtprojekt widmet sich der theoretischen Herleitung und empirischen Überprüfung eines Modells der Vermittlungs- und Beurteilungskompetenzen von (angehenden) Lehrkräften im experimentellen Biologieunterricht der Sekundarstufe I.

Das Münsteraner Teilprojekt („Vermittlungskompetenzen„) zielt auf eine Fundierung der aus der Theorie hergeleiteten Vermittlungskompetenzen durch eine Identifikation zentraler Indikatoren für die beiden postulierten Teilkompetenzen „Experimentalunterricht analysieren und reflektieren“ und „Experimentalunterricht planen und reflektieren“ sowie deren Modellierung mittels Item-Response-Theorie (IRT) - Modellen. Bei der empirischen Überprüfung dieser beiden Teilkompetenzen werden zentrale normative Dokumente zu Standards der Lehrerbildung aufgegriffen.

Das Göttinger Teilvorhaben („Beurteilungskompetenz“) zielt zunächst auf eine weitere theoretische Fundierung der Teilkompetenz  „Schüler-Experimentierkompetenz beurteilen und Beurteilungen reflektieren“ (kurz: Beurteilungskompetenz). Ergänzend werden die Standards der Lehrerbildung aufgegriffen. Eine empirische Fundierung von Beurteilungskompetenz erfolgt anschließend durch eine Identifikation zentraler Indikatoren und die Modellierung mit Hilfe von Item-Response-Theorie (IRT) - Modellen. Beurteilungskompetenz ist zentral, um experimentellen Biologieunterricht kumulativ zu gestalten und auszuwerten.

Das Bamberger Teilvorhaben („Mehrdimensionale Modellierung“) widmet sich messtheoretischen Fragen bei der Modellierung von Vermittlungs- und Beurteilungskompetenzen. Die psychometrische Modellierung erfolgt auf Basis von Item-Response-Theorie (IRT)-Modelle. Auf Basis der in Münster und Göttingen identifizierten Indikatoren für die drei postulierten Teilkompetenzen von Vermittlungs- und Beurteilungskompetenzen zum Experimentieren werden mehrdimensionale Modellierungen vorgenommen, die letztendlich alle drei Teilkompetenzen einschließen.