Fakultät Humanwissenschaften

Professur für Psychologische Methoden Empirischer Bildungsforschung

Bambergs Highlights in 30 Minuten

Sie können nicht an der organisierten Nachwächterführung durch Bamberg am 20. September teilnehmen, wollen aber trotzdem Eindrücke des Weltkulturerbes Bamberger Altstadt sammeln?

Folgen Sie uns vom Alten Rathaus, über das Domgebiet in die Sandstraße und schließlich zum inoffiziellen Wahrzeichen Bambergs, dem Gabelmann. Sie brauchen nur 30 Minuten. 

Beginnen wir Ihre Stadttour beim Alten Rathaus. Betreten Sie es von der oberen Brücke her.

Der Sage nach wurde es im Fluss errichtet, da die Bamberger Bürger ein Rathaus errichten wollten, der Bischof jedoch kein Land bereit stellte; blieb nur die Regnitz. Im 14. Jahrhundert zum ersten Mal erwähnt, wurde es im 18. Jahrhundert im Sti des Barock und Rokoko umgestaltet. Beachten Sie das Bein des gemalten Knaben auf der östlichen Gebäudeseite (der Innenstadt zugewandt), das figürlich heraustritt.

Gehen Sie durch das Rathaus hindurch und folgen Sie immer der Straße, die erst geradeaus und dann nach rechts den Domberg hinaufführt. Oben angekommen sehen Sie den Dom, die Alte Hofhaltung und die Neue Residenz.

Der Bamberger Dom St. Peter und St. Georg ist u.a. bekannt für die Statue des Bamberger Reiters und das einzige Papstgrab nördlich der Alpen. Gegründet von König (später Kaiser) Heinrich II. im Jahr 1004 wurde es in Folge von Bränden und Stilneuerungen mehrfach umgestaltet. Der Gründer und seine Ehefrau Kunigunde werden in Bamberg als Stadtheilige verehrt, wovon auch die Statue der Heiligen Kunigunde an der Unteren Brücke des Alten Rathauses zeugt.

  

An den Dom schließt sich die Alte Hofhaltung an. Aufgrund des historischen Ambientes war sie ein Drehort der Neuverfilmung von Die drei Musketiere (2011).

 

Die Neue Residenz war Sitz Bamberger Fürstbischöfe, heute ist dort die Staatsbibliothek untergebracht. Hinter der Residenz befindet sich der Rosengarten.

 

Auf dem Rückweg können Sie, wenn Sie sich links halten, über eine Treppe in die Sandstraße gelangen und sich im Schlenkerla ein Bamberger Rauchbier gönnen.

 

Wenn Sie der Straße weiter folgen und sich dabei links halten, gelangen Sie wieder zum Alten Rathaus, diesmals kommen Sie aber über die Untere Brücke. Dort steht eine Statue zu Ehren der Kaiserin Kunigunde. Von dort aus haben Sie einen herrlichen Blick auf Klein Venedig.

 

Halten Sie sich am Ende der Brücke rechts und überqueren Sie die Straße in Höhe der zweiten Fußgängerampel. Nun sehen Sie den Gabelmann, eine barocke Statue des Neptun, von den Einheimischen Gobelmo genannt.

 

Viel Spaß bei Ihrer Erkundungstour durch Bamberg.