Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Professur für Politikwissenschaft, insb. international vergleichende Politikfeldanalyse

Dr. Frank Bandau

Feldkirchenstraße 21/F21/03.24a

96045 Bamberg

E-mail: frank.bandau@uni-bamberg.de

Tel.: 0951-863 2624

Sprechstunde (auch für Fachstudienberatung Master): Mi. 10:30 - 12:00(während der Vorlesungszeit)

 

 

 

Akademischer Werdegang

Nov. 2014: Abschluss der Promotion zum Thema „Wohlfahrtsstaatliche Strukturen und Parteieneffekte“

seit 2011: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bamberg sowie der Universität Heidelberg (Wintersemester 2014/15)

2008-2011: Mitglied des Graduiertenkollegs „Märkte und Sozialräume in Europa“ an der Universität Bamberg

2002-2008: Magister Artium in Politikwissenschaft (Hauptfach), Volkswirtschaftslehre und Medienwissenschaften (Nebenfächer) an der TU Braunschweig und der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

 Lebenslauf(180.8 KB)

Forschungsprofil

Im Rahmen meiner Forschung beschäftige ich mich mit unterschiedlichen Fragen der Policy-Analyse und der Politischen Ökonomie. Mein besonderes Interesse gilt dabei der vergleichenden Wohlfahrtsstaatsforschung, insbesondere dem Einfluss von politischen Parteien und Interessengruppen auf den Um- und Abbau europäischer Sozialstaaten. Neben Deutschland und Großbritannien bilden die skandinavischen Länder, vor allem Schweden und Island, einen regionalen Schwerpunkt meiner empirischen Forschung. In weiteren Forschungsprojekten widme ich mich den Policies und Politics, die der steigenden Einkommensungleichheit in Europa zugrunde liegen, sowie den Ursachen programmatischen Parteienwandels

Aktuelle Veröffentlichung

Wohlfahrtsstaatliche Strukturen und Parteieneffekte. Eine vergleichende Analyse sozialpolitischer Konfliktmuster in Großbritannien, Schweden und Deutschland. Baden-Baden: Nomos(84.8 KB)

Welchen Unterschied machen Parteien in der Sozialpolitik? Diese Analyse der Arbeitsmarkt- und Rentenpolitik in Großbritannien, Schweden und Deutschland zeigt, dass es keine generalisierende Antwort gibt. Vielmehr prägt der jeweilige wohlfahrtsstaatliche Kontext die sozialpolitischen Konfliktmuster und resultierende Parteieneffekte. Die Konflikte beschränken sich dabei nicht auf die Leistungsgenerosität, sondern umfassen auch die Finanzierung sowie die Verwaltung wohlfahrtsstaatlicher Programme.

Weitere Veröffentlichungen

 

Frank Bandau (2016): Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik. Begrenzte Handlungsspielräume genutzt? In: Felix Hörisch und Stefan Wurster (Hrsg.): Das grün-rote Experiment in Baden-Württemberg. Eine Bilanz der Landesregierung Kretschmann 2011-2016. Wiesbaden: Springer VS, S. 69–96.

Frank Bandau (2016): Soziale Ungleichheit im sozialdemokratischen Musterland Schweden. In: verteilungsfrage.org: http://verteilungsfrage.org/2016/03/soziale-ungleichheit-im-sozialdemokratischen-musterland-schweden/

Frank Bandau/Kathrin Dümig (2015): Verwaltung des deutschen "Beschäftigungswunders". Die Arbeitsmarktpolitik der schwarz-gelben Regierung, 2009-2013, in: Reimut Zohlnhöfer, Thomas Saalfeld, (Hrsg.): Politik im Schatten der Krise. Eine Bilanz der Regierung Merkel 2009-2013, Wiesbaden: Springer VS, 373-396.

Frank Bandau/Kathrin Dümig (2014): Admininstering the Inherited 'Employment Miracle'. The Labour Market Policy of the Second Merkel Goverment, in: German Politics 23(4), 337-352.

Frank Bandau (2013): Wer zahlt für die Krise? Die Politik der Schuldenbekämpfung in Island und Großbritannien, in: der moderne staat 6(2), S. 441-461. 

Frank Bandau (2013): Sparen linke und rechte Parteien anders? Die krisenbedingte Konsolidierungspolitik Islands und Großbritanniens im Vergleich, in: Hubertus Buchstein (Hrsg.): Die Versprechen der Demokratie, 25. wissenschaftlicher Kongress der DVPW, Baden-Baden: Nomos, S. 169-189.

Frank Bandau (2008): Der amerikanische Neokonservatismus. Eine Einordnung in die Theorie der Internationalen Beziehungen. Saarbrücken: VDM Verlag.

Unveröffentlichte Manuskripte

 

Frank Bandau (2017): Storming Labor’s Last Strongholds. Union Decline and the Partisan Politics of the Ghent System.(3.8 MB)

Frank Bandau (2017): The Impact of Partisanship in the Era of Retrenchment. Insights from Quantitative Welfare State Research.(295.9 KB)

Frank Bandau (2015): Partisan Politics in the Long Shadow of the Golden Age. Paper presented at the 13th Annual ESPAnet Conference, Odense, 3.-5. September 2015.

Frank Bandau (2014): Contested Welfare Institutions. The Conservative Attack on the Swedish Ghent System. Paper presented at the 12th Annual ESPAnet Conference, Oslo, 4.-6. September 2014

Reimut Zohlnhöfer/Frank Bandau (2012): Policy or Office and Votes? The Determinants of Programmatic Change in West European Political Parties. Prepared for 38th Annual Conference of the International Association for the Study of German Politics (IASGP), London, 21./22. Mai.(190.5 KB)

Frank Bandau (2011): Do Parties Still Matter in Protecting the Unemployed? A Contextualized Comparison of Great Britain, Sweden and Germany. Arbeitspapier präsentiert auf der Jahrestagung der DVPW-Sektion Politische Ökonomie „Der Wandel politischer Intervention“, Bamberg, 15./16. September.