Voraussetzungen

Für eine Zulassung zum Masterstudiengang "Öffentliche Ethik" in Bamberg benötigen Sie

  • einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit der Mindestnote „gut“ (2,5)
  • mit einem Studienanteil von mindestens 45 ECTS-Punkten in mindestens einem der beteiligten Fächer
  • sowie Kenntnisse in zwei Fremdsprachen, darunter Englisch (Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens, entspricht Abiturniveau).

 

Die benötigten 45 ECTS können in einer oder mehreren der drei relevanten Disziplinen (Philosophie, Theologie, Politikwissenschaft) erbracht worden sein.

Der Nachweis der Sprachkenntnisse erfolgt i.d.R. durch das Abiturzeugnis, Kenntnisse antiker Fremdsprachen werden über ein Latinum oder Graecum nachgewiesen. Fehlende Fremdsprachenkenntnisse können bis zur Zulassung zur Masterarbeit nachgeholt werden.

Für Studieninteressierte, die keine deutsche Staatsangehörigkeit haben oder ihren Schul- bzw. Hochschulabschluss im Ausland erworben haben, gelten gesonderte Bestimmungen (z.B. Nachweis der Deutschkenntnisse). Nähere Informationen erhalten Sie auf den Seiten des Akademischen Auslandsamtes.

Bewerbung

Bewerbung und Immatrikulation erfolgen über die Studierendenkanzlei der Universität Bamberg. Die aktuellen Bewerbungsfristen und benötigten Unterlagen können den entsprechenden Masterbewerbungs-Websiten der Studierendenkanzlei entnommen werden.

Gewünschtes Profil der Studierenden

Wir erwarten von unseren Studierenden

  • gesellschaftliches und politisches Engagement,
  • Interesse an interdisziplinären Studien,
  • Offenheit für und Freude am Diskurs,
  • analytisches Denkvermögen und intellektuelle Neugierde,
  • Fähigkeit des selbständigen wissenschaftlichen Arbeitens.