Download pdf(496.9 KB)

Gemäß dem Motto des Doppelabschluss-Programms teilt sich das in Bamberg begonnene Studium im ersten Jahr in zwei große Bereiche – die Philosophie und die italienische Kultur.

Im Bereich der Philosophie werden inhaltliche Grundlagen des Masterstudiums durch die beiden Module des Kernbereichs erworben. Die Studierenden sind in der genauen Auswahl der Inhalte zwar relativ frei, werden jedoch dazu angehlaten, sich ausgewogen mit beiden großen Bereichen der Philosophie zu beschäftigen. Die philosophischen Studien folgen dabei wie in Bamberg üblich dem „Cambridge-Modell“. Um auch in formalen philosophischen Fähigkeiten eine Grundlage auf Masterniveau zu schaffen tritt das Modul „Argumentieren und Diskutieren“ hinzu.

Als Vorbereitung auf den Austausch mit Italien sind Kurse zum Spracherwerb sowie zur italienischen Kultur fester Bestandteil des Modulplans für das erste Jahr. Zu Beginn des Studiums sind keine Sprachkenntnisse in der Fremdsprache erforderlich, jedoch muss ein bestimmtes Sprachniveau erreicht werden, um an den italienischen Universitäten als regulärer Student aufgenommen zu werden und einen Abschluss erhalten zu können.

An den Universitäten Trieste und Udine müssen die Studenten während ihres Aufenthalts in Italien drei Module zu insgesamt 30 ECTS belegen. Dabei können sie aus dem Angebot der beiden Universitäten ihre Lehrveranstaltungen in vielen Kombinationsmöglichkeiten nach persönlichen Präferenzen individuell zusammenstellen. Hier können eigene Schwerpunkte in Vorbereitung auf die Masterarbeit gesetzt werden.

Die Abschlussarbeit wird schließlich von Dozenten beider Universität betreut. Durch den gemeinsam erarbeiteten Studienplan decken die Module die Anforderungen aller beteiligten Universitäten ab, sodass bei erfolgreichem Abschließen des Studiums sowohl der „Master of Arts in Philosophie“ als auch der „Laurea magistrale in Filosofia“ erworben wird.

Die Studierenden, die in Bamberg mit dem Masterprogramm begonnen haben, sind in Italien von den Studiengebühren befreit. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, sich für das ERASMUS-Programm zu bewerben und so im ersten Auslandssemester finanzielle Unterstützung zu erhalten. Im Rahmen des Semesters als ERASMUS-Student kann überdies weiterhin an den Sprachkentnissen gearbeitet werden, um das Sprachniveau, das für den italienischen Abschluss notwendig ist, zu erreichen. Sollte ein Student das erforderliche Niveau der italienischen Sprache nicht erreichen, so wird es ihm dennoch auf jeden Fall möglich sein, den Masterabschluss der Universität Bamberg zu erlangen.