Der Bamberger Masterstudiengang Philosophie folgt wie der Bachelor dem „Cambridge Modell“, das die Freiheiten der alten Magisterstudiengänge mit einer vielfältigen Förderung der Fähigkeit zum Verfassen pointierter philosophischer Texte verbindet. Dies umfasst z.B.:

  • Lektüreliste mit philosophischen Hauptwerken für Fortgeschrittene
  • Schwerpunkt Essayschreiben: Kurze, systematische Analysen mit Nachbesprechung zur weiteren Verbesserung der argumentativen Fähigkeiten
  • Intensive Betreuung: Regelmäßige Einzelgespräche mit den Lehrenden, Möglichkeit zur Arbeit in Kleingruppen sowie zum regen Austausch zwi­schen Studierenden und Lehrenden. Die ausnehmend gute Betreuungssituation in Bamberg ist äußerst vorteilhaft auch im Hinblick auf eine spätere Promotion. Egal, ob Sie inhaltliche oder strukturelle Fragen haben, Sie werden stets einen geeigneten Ansprechpartner finden.
  • Gezielte individuelle Erweiterung des eigenen Horizonts über Fachgrenzen hinaus durch die Möglichkeit der Zusammenarbeit z.B. mit Politikwissenschaftlern, Theologen, Soziologen und Sprachwissenschaftlern in Form von eigens dafür konzipierten interdisziplinären Seminaren. Sie profitieren somit unmittelbar von der in Bamberg bestehenden Vernetzung der verschiedenen Fächer und Forschungsbereiche.
  • Im Erweiterungsbereich des Studiengangs können Sie aus dem breiten Spektrum des Fä­cherangebots der Universität Bamberg selbständig oder in Rücksprache mit den Lehrenden der Module oder Lehrveranstaltungen auswählen.
  • Unsere Dozenten orientieren sich sowohl an der analytischen als auch der kontinentalen Philosophie. Lehre und Forschung zeichnen sich daher auch in methodischer Hinsicht durch einen zum eigenen Weiterdenken anregenden Pluralismus aus.

Besondere Schwerpunkte

Im Rahmen Ihres Studiums können Sie Seminare zu Vorsokratiker, Scholastische Philosophie, Evolution und Ethik, Philosophie der Architektur oder Künstliche Intelliganz belegen.


Ausgezeichnete Betreuungsrelation

Das ausgezeichnete Verhältnis zwischen Studierenden und Lehrenden ermöglicht eine individuelle Betreuung im Studium und beim Übergang ins berufliche Leben.


Exkursionen

Auf Exkursionen kommt man zu einem Miteinander der Tiefe, in den Diskussionen und Debatten, oder bei dem gemeinsamen Lesen und Wandern.

Interdisziplinarität

Fachübergreifende Kooperationen wie das Zentrum für Mittelalterstudien regen interdisziplinäres Denken und Forschen an.


Internationale Vernetzung

Gastvorträge, Symposia und Konferenzen ermöglichen einen direkten Austausch mit internationalen Expertinnen und Experten.

Zahlreiche Kooperationen und Partnerschaften mit ausländischen Hochschulen in Europa und weltweit bieten hervorragende Gelegenheiten für bereichernde Auslandsaufenthalte.

Über ein Auslandsstudium erfahren Sie mehr beim Akademischen Auslandsamt.


Das Welterbe ist unser Campus

Die Welterbestadt Bamberg ist ein idealer Ort für ein anregendes Philosophiestudium. Die Zeugnisse einer tausendjährigen Stadtgeschichte, Archive und das Stadtbild erzählen davon, Bamberg bieten Studierenden zahlreiche Anreize, ihre philosophischen und kuturellen Kenntnisse zu vertiefen.