Grußwort des bayerischen Ministerpräsidenten, Markus Söder, für das Model United Nations Programm 2018/19

Unsere Demokratie lebt vom Wettstreit der Meinungen und von der Fähigkeit zum Kompromiss. Seine eigenen Positionen zu entwickeln, sie in Debatten zur Geltung zu bringen und möglichst viel on ihnen durchzusetzen, erfordert gründliche Analysen, Verantwortungsbewusstsein und taktisches Geschick. Dies gilt gerade auch auf internationalem Parkett, wo es darum geht, angesichts globaler Herausforderungen nationale Interessen zu wahren und zugleich eine friedliche Entwicklung der Welt zu ermöglichen.

Es ist deshalb für Studierende aus Bayern eine wertvolle Erfahrung, wenn sie am National Model United Nations-Planspiel in New York teilnehmen. Am Sitz der UNO findet die mit mehr als 5000 Mitwirkenden aus aller Welt größte und bedeutendste Simulation dieser Art statt. Vor Ort die Arbeit und das Zusammenspiel der UN-Gremien und Organisationen mit den Botschaften der einzelnen Nationen hautnah zu erleben, ist eine Bereicherung für das Planspiel selbst, aber auch für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie können hier Einblicke gewinnen und Erfahrungen sammeln, von denen sie lange profitieren werden. Die Aufgabe, im Spiel eines bestimmten Landes zu übernehmen, erweitert den Horizont.

Viel Erfolg und nachhaltige Eindrücke beim NMUN in New York!