Ausgezeichnete Informatiker

Bamberger Dozenten erhalten Preis für gute Lehre

Die Bayerische Staatsregierung zeichnete 16 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Passau mit dem "Preis für gute Lehre" aus. Die Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik (WIAI) konnte sich diesmal mit zwei Preisträgern freuen.

"Auch wenn der Hochschullehrer stets herausragende Fachkompetenz besitzen muss: Zum Tragen kommt seine Fachkompetenz für die Studierenden nur dann, wenn er sie in der Lehre erfolgreich umsetzt", so Wissenschaftsminister Thomas Goppel. Am 13. Juli zeichnete die Bayerische Staatsregierung erneut 16 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Passau mit dem "Preis für gute Lehre" aus. Die Bamberger Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik (WIAI) konnte sich diesmal mit zwei Preisträgern freuen: Dipl.-Wirtschaftsinformatiker Christian Brosch, der als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung und Datenbankanwendung arbeitet, und Dipl.-Wirtschaftsinformatiker Karlheinz Morgenroth vom Lehrstuhl für Medieninformatik erhielten zusammen einen Preis. 

Vorgeschlagen wurden sie aufgrund einer Email-Befragung der Wirtschaftsinformatik-Studierenden. "Ein Grund für die Auswahl der beiden Dozenten war vor allem ihre ständige Bereitschaft, sich für die Studierenden zu engagieren", so Barbara Koschatzky von der Fachschaft der Fakultät WIAI. Brosch und Morgenroth seien immer erreichbar, beantworteten Fragen gut und schnell (auch am Wochenende) und zeichneten sich durch hervorragenden Einsatz in der Lehre aus. "Meine Programmierkenntnisse haben sich durch diese Übung enorm verbessert", so eine Rückmeldung aus der Email-Befragung über eine Übung Morgenroths.

Die beiden Wirtschaftsinformatiker teilen sich einen Preis: Brosch wurde für seine Dozententätigkeit im Grundstudium, Morgenroth für seine Seminare und Übungen im Hauptstudium ausgezeichnet.

Christian Brosch ist seit November 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Systementwicklung und Datenbankanwendung. Nach einer Ausbildung zum Industriekaufmann studierte er an der Universität Regensburg Wirtschaftsinformatik.

Karlheinz Morgenroth studierte Wirtschaftsinformatik an den Universitäten Erlangen-Nürnberg und Bamberg und ist seit 2000 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Andreas Henrich, seit November 2003 am Lehrstuhl für Medieninformatik an der Universität Bamberg.