Ziel der Universität Bamberg ist es, ihre Umweltauswirkungen systematisch zu erfassen und ihre Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern. In der Zielvereinbarung 2019-2022 zwischen der Universität Bamberg und dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst wurde daher festgelegt, bis 2022 ein Umweltmanagement zu etablieren:

Die Universität Bamberg hat sich in ihrem „Selbstverständnis und Leitbild“ zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung verpflichtet. Ein Teil dieser Verantwortung ist die absichtsvolle und konkrete Auseinandersetzung mit den Aspekten von Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Die Verankerung von Nachhaltigkeit erfordert die Implementation von Nachhaltigkeit in organisatorischen, aber auch kognitiven Strukturen. Dieses Engagement ist in nachhaltigkeitsorientierte Entwicklungskonzepte, Nachhaltigkeitsstrategien, Anreizstrukturen, Zuständigkeits- und Verantwortungspositionen, Selbstverpflichtungen und Zielvereinbarungen durch einen geeigneten Management-Prozess einzubetten.Die Teilnahme und erfolgreiche Zertifizierung nach Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) soll deshalb umgesetzt werden.

Was ist EMAS?

Die Abkürzung EMAS steht für Eco-Management and Audit Scheme. Es ist ein freiwilliges Instrument der Europäischen Union um Organisationen zu unterstützen, ihre Umweltleistung kontinuierlich zu verbessern. Dabei werden alle Bereiche der Universität (Forschung, Lehre, Verwaltung) mit einbezogen. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten von EMAS.

Der EMAS-Kreislauf

Nach einer Bestandsaufnahme in der ersten Umweltprüfung wird die Umweltleistung der Universität Bamberg kontinuierlich mithilfe eines Management-Systems verbessert. Dies beinhaltet die Festlegung des Umweltleitbildes und eines Umweltprogramms mit selbstgesetzten Zielen und Maßnahmen, sowie die konkrete Umsetzung und Überprüfung für die jährliche EMAS-Umwelterklärung. Diese Umwelterklärung und die Einhaltung aller Umweltvorschriften wird durch einen externen Umweltgutachter validiert.

Projektablauf

Im Sommersemester 2021 findet der Projektstart mit Kick-Off Workshop unter Beteiligung diverser Akteure der Universität Bamberg statt.

Sollten Sie in Ihrem Tätigkeitsbereich oder Arbeitsumfeld bereits nachhaltige Aspekte verankert haben, freut sich Dr. Carolin Brix-Asala über eine Nachricht von Ihnen.