Nachhaltigkeitsbüro

Das Nachhaltigkeitsbüro agiert seit Juli 2021 im Rahmen eines Pilotprojektes als operative Ergänzung zur Steuerungsgruppe Nachhaltigkeit. Ziel ist es, eine nachhaltige Otto-Friedrich-Universität zu fördern und bereits bestehende Aktivitäten zu analysieren, zu vernetzen und bekannt zu machen.

Hierbei steht die Unterstützung, insbesondere bei organisatorischen und administrativen Aufgaben, für verschiedene Universitätsangehörige wie etwa die AGs der Steuerungsgruppe Nachhaltigkeit und studentische Gruppierungen im Vordergrund. So soll eine Vernetzung von nachhaltigen Akteur:innen, Gruppen und Initiativen der Universität gefördert werden.

Begleitende Projekte und Maßnahmen in Lehre, Forschung, Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit sollen das Bewusstsein für das Thema Nachhaltigkeit innerhalb und außerhalb der Universität stärken. 

Aufgaben

Das Nachhaltigkeitsbüro ist die zentrale Anlaufstelle für Nachhaltigkeit an der Otto-Friedrich-Universität. Zu den Aufgaben gehören:

Aktuelle Mitglieder des Nachhaltigkeitsbüros

Unser interdisziplinäres Team besteht aus einer Mitarbeitenden der Verwaltung und Studierenden aus unterschiedlichen Studiengängen.

  • Dr. Carolin Brix-Asala (Koordination Nachhaltigkeitsbüro/ EMAS)
  • Elisabeth Breinbauer (M. Sc. Betriebswirtschaftslehre)
  • Lea Lauchstedt (Bachelorstudentin der Internationalen Betriebswirtschaftslehre)
  • Jonas Langlotz (Bachelorstudent der Pädagogik)
  • Luis Reithmeier (Masterstudent der Psychologie)

Hintergrund

Im Sommer 2020 beschäftigte sich eine Gruppe von Studierenden mit dem Thema Nachhaltigkeit an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Gemeinsam mit Dr. Yelva Larsen (Didaktik der Naturwissenschaften) wurde ein Konzept für ein Green Office entworfen, welches anschließend der Steuerungsgruppe Nachhaltigkeit vorgestellt wurde. Mit Unterstützung dieser, insbesondere von Dr. Dagmar Steuer-Flieser, Kanzlerin der Universität Bamberg, und Dr. Carolin Brix-Asala, wurde das Nachhaltigkeitsbüro aufbauend auf diesem Konzept zum 01.07.2021 an der Universität als Pilotprojekt eröffnet.