Gute Argumente für das Masterstudium Survey-Statistik & unsere Qualitätsmerkmale

Was ist Survey-Statistik?

Survey-Statistik beschäftigt sich mit der Analyse quantitativer Daten, die von Populationen oder Institutionen erhoben wurden. Damit fällt ihr Einsatzgebiet in ein breites Spektrum von Disziplinen wie Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Medizin oder Biologie.

Solche Daten werden sowohl von wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen oder der Amtlichen Statistik als auch von Markt- und Meinungsforschungsinstituten erhoben.

Warum Survey-Statistik studieren?

Von Seiten der Amtlichen Statistik, der Betreiber großer Surveys sowie vieler empirisch arbeitender Forschungsinstitutionen nimmt der Bedarf an Survey-Statistikern stetig zu. Wichtig hierbei sind solide Kenntnisse der statistischen Methoden bei der Planung, Durchführung und Auswertung von Surveys. Der Masterstudiengang Survey-Statistik trägt dieser wachsenden Nachfrage Rechnung.

Das Programm wird fakultäts- und universitätsübergreifend von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, der Freien Universität Berlin sowie der Universität Trier angeboten. Diese Kooperation ist bislang sowohl deutschland- als auch europaweit einzigartig und ermöglicht es den Studierenden, aus einer äußerst breiten Palette an Lehrveranstaltungen zu wählen. Diese werden mittels Teleteaching zwischen den drei Standorten geteilt. Dadurch wird eine Offenheit für andere Sichtweisen gestärkt, indem unterschiedliche methodische Ansätze zu ähnlichen Forschungsthemen im Rahmen dieser Kooperation aufgezeigt werden.

Das Studium befähigt mithilfe von statistischen Methoden zur Analyse und Lösung von Problemen aus den Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, der Psychologie und ähnlichen Gebieten ebenso wie zur Entwicklung anspruchsvoller und effektiver Lösungsmöglichkeiten bei der Planung, Durchführung und Auswertung von Surveys.

Die vielfältigen Spezialisierungsmöglichkeiten bereiten Sie für die berufliche Praxis vor und  versetzen Sie in die Lage eigenständig Forschungsarbeit zu leisten.

Unser Grundsatz 

Der Fokus im Masterstudiengang Survey-Statistik liegt auf hervorragenden Studien- und Forschungsbedingungen. Erreicht wird dies durch kleine Arbeitsgruppen und ein enges Betreuungsverhältnis zu den Dozenten.

Welche Besonderheiten zeichnen den Studiengang aus?

Das Masterstudium der Survey-Statistik führt zu einem zweiten berufs- und forschungs-qualifizierenden Abschluss an einer Universität. Es soll die Fähigkeit vermitteln, sozial- und wirtschaftswissenschaftliche, psychologische und verwandte Probleme mit statistischen Methoden zu analysieren sowie eigenständige und innovative Lösungsmöglichkeiten bei der Planung, Durchführung und Auswertung von Surveys zu erarbeiten. Vertiefende Kenntnisse werden insbesondere durch Spezialisierungsmöglichkeiten in Wahlpflichtmodulen vermittelt, um einerseits qualifizierte Einsatzmöglichkeiten in der beruflichen Praxis zu schaffen und andererseits zu eigener Forschungsarbeit zu befähigen. Zudem liegt ein besonderer Schwerpunkt auf der Anwendung und Vertiefung der erworbenen Kenntnisse in mindestens einem im Studiengang als Teilprüfungsleistung integrierten sechswöchigem Praktikum in staatlichen Fachbehörden, verschiedensten öffentlichen Forschungseinrichtungen oder einer entsprechenden Mitarbeit an geeigneten Forschungsprojekten der Universität Bamberg oder ihrer Kooperationspartner.

Praxisorientiertes Studium 

Bei der Suche nach Praktika oder Forschungsprojekten, die mit weiteren Spezialisierungsmöglichkeiten verbunden sind, profitieren Sie von den langjährigen Kontakten des Lehrstuhls für Statistik und Ökonometrie zu nationalen Forschungseinrichtungen und international agierenden Unternehmen. Darüber hinaus bietet das breitgefächerte Wahlangebot aus der Modulgruppe Anwendung umfassende Möglichkeiten um vertiefenden Einblick in die zukünftige Berufspraxis zu erlangen.

Interdisziplinärer Austausch 

Ergänzend zum Studium rund um den thematischen Schwerpunkt „Survey-Statistik“ können Sie im vielfältigen Wahlangebot aus der Modulgruppe Anwendung über das Fachgebiet hinaus weitere spezialisierte Kenntnisse erwerben und so interdisziplinär abwechslungsreiche Anwendungsfelder kennenlernen.

Warum die Stadt Bamberg?

Die UNESCO-Welterbestadt Bamberg bietet seinen etwa 70.000 Einwohner hohe Lebensqualität und erfreut sich mit seinem vielfältigen Umfeld mit einer steigenden Zahl von Studierenden hoher Beliebtheit. Neben dem idyllischen Stadtbild eingebettet ins Regnitztal, kann die Stadt auch kulturell mit Veranstaltungen wie den Studentenkonzerten der Bamberger Symphoniker oder den Kurzfilm- und Literaturtagen glänzen. Mehr.

Warum die Otto-Friedrich-Universität Bamberg?

Der Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie bietet neben einem breiten Angebot an Lehrveranstaltungen eine intensive Betreuung der Studierenden. Zu den Vorlesungen finden in kleinen Gruppen Übungen statt, in denen das Erlernte Anwendung findet.

Gerade in den Sozialwissenschaften ist die Universität Bamberg stark quantitativ aufgestellt. Das liefert Studierenden im Masterstudiengang Survey-Statistik eine breite Palette an ergänzenden Nebenfächern. Die Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften ermöglicht Ihnen, den Umgang mit statistischen Softwarepaketen wie R, SPSS oder Stata zu erlernen und anzuwenden. 

Bei weiteren Fragen zum Masterstudiengang Survey-Statistik lesen Sie sich bitte zunächst die FAQs durch, bevor Sie sich an den Studiengangsbeauftragten Dr. Florian Meinfelder wenden.