Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Slavistik

Master Slavistik: Aktuelle Hinweise

Neu ab SS 2015: Anpassung an die KMK-Vorgaben

Zum SS 2015 wurden Prüfungsordnung, Modulhandbuch und Synopse des Masters überarbeitet. Dabei wurde in Übereinstimmung mit den KMK-Vorgaben die Anzahl der Prüfungen pro Modul reduziert. Außerdem kann man den Master Slavistik jetzt auch studieren, wenn man vorher Slavistik nur im 45er Nebenfach hatte. Die Notenschranke (bislang: 2,5) wurde ganz aufgegeben.

Neu ab 2011: Vollzeit und Teilzeit

Der Master in Slavistik gehört zu den Studiengängen, die ab WS 2011/12 in Vollzeit (Normalfall) oder Teilzeit (50%) studiert werden können. Jedes Semester kann man sich neu entscheiden, und zwar ohne Antrag oder Bennung besonderer Gründe.

Akkreditierung erfolgreich

Der Master in Slavistik ist erfolgreich akkreditiert worden. Agentur: Acquin. Laufzeit der Akkreditierung zunächst bis 2012, nach erfolgreicher Auflagenerfüllung nunmehr bis 2016. Vgl. auch die News-Meldung zum Thema.

Version 2 der Studien- und Prüfungsordnung

Im WS 2008/09 wurden die Studienordnung und die Prüfungsordnung zu einem Dokument zusammengefasst. Dabei werden geringfügige Korrekturen vorgenommen:

a) Senkung des Notenerfordernisses von 2,0 auf 2,5 (d.h. gleicher Wert wie Abschluss "gut" laut APO);

b) Bessere Anpassung der sprachpraktischen Module an Muttersprachler bzw. Studierende mit Vorkenntnissen.