„Ein Studiengang, der mir ermöglicht, meine Schwerpunkte zu setzen!"


Was ich am Studiengang „Interreligiöse Studien“ besonders zu schätzen weiß: ein hohes Maß an Interdisziplinarität, das mir ermöglicht, Kulturwissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie, Religionswissenschaft, Theologie und Sprachen miteinander zu verbinden. Lehrende, die ihr Fach mit Begeisterung vermitteln und studentische Anregungen und Interessen aufnehmen und fördern. Austausch mit Studierenden auch anderer Fachbereiche. Raum für berufliche Praxis. Kurze Wege, erreichbare Dozenten, individuelle Beratung. Eine überschaubare Stadt mit Lebensqualität, die ein konzentriertes Studieren ermöglicht und dabei das Leben nicht zu kurz kommen lässt.“

- Dorothea Helfrich, stud. MA Interreligiöse Studien

Interdiziplinarität und Interkulturalität

Die Vielzahl der beteiligten Fächer von evangelischer und katholischer Theologie, über die Fächer der Orientalistik sowie der Sprach- und Kulturwissenschaften bis hin zu den Politikwissenschaften und der Soziologie gewährleistet die Arbeit mit einer großen Pluralität von Herangehensweisen, Perspektiven und dezidierten Fragestellungen.

Darüber hinaus ermöglicht die besondere Fächerkombination ein tiefgreifendes und umfassendes Verstehen der drei religiösen Tradtionen Religionen in ihrem Selbst- und Fremdverständnis sowie in ihren Beziehungen zueinander und ihrem gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Kontext.

Hervorragende Studienbedingung

Kleine Studiengruppen, exzellente Fachbibliotheken und kurze Wege zeichnen das Studium in der Welterbestadt Bamberg aus. Die Fachstudienberatung steht Ihnen bereits in der Phase Ihrer Studienentscheidung und auch während des Studiums gerne zur Verfügung.

Flexibilität und Eigenverantwortung

Inhaltliche Flexibilität:

Sie können Lehrveranstaltungen je nach Interessenslage aus allen kooperierenden Bereichen besuchen.

Zeitliche Flexibilität:

Es liegt in Ihrer Verantwortung, in welchem Semester Sie welche Veranstaltungen besuchen. Aufgrund weniger Pflichtveranstaltungen sind Auslandsaufenthalte und ein Teilzeitstudium leicht planbar.

Abwechslungsreiches Lehrangebot

Aufgrund der Beteiligung vieler Fächer und Dozenten ist das Lehrangebote äußerst
umfangreich und ebenso abwechslungsreich.

Regionaler Bezug

Regelmäßig angebotene Lehrveranstaltungen, wie etwa das Projektseminar "Jüdisch-fränkische Heimatkunde", lokalisieren die Interreligiösen Studien in der Bamberger Region und sorgen dafür Transferleistungen zu erproben.

Darüber hinaus bieten die in Kooperation mit dem ZIS stehenden VereineVerein zur Förderung der jüdischen Geschichte und Kultur Bambergs e.V.http://www.lehrhaus-bamberg.de/verein-zur-foerderung-der-juedischen-geschichte-und-kultur-bambergs-e-v/ und Zelt der Religionen e.V.http://www.zelt-der-religionen.de/sowie zahlreiche weitere Möglichkeiten des freiwilligen Engagements (bspw. Freund statt Fremd e.V., Café Israel, KHG, ESG) die Gelegenheit aus dem Studium heraus einen Praxisbezug herzustellen.

Sprachkompetenz

Der sorgfältige Spracherwerb wahlweise des Arabischen, Hebräischen oder Altgriechischen und die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Primärquellen gehören zu den wesentlichen Pfeilern des Studiums.

Das Welterbe ist unser Campus

Die Weltkulturerbestadt Bamberg bietet eine angenehme Mischung aus studentischem Flair, historischem Ambiente, lebendiger Kultur und gut erreichbarer Natur.

Zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars, Kulturelle Insitutionen, wie das ETA Hoffmann Theater, das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia und die Bamberger Symphoniker, sowie zahlreiche jährlich wiederkehrende Events, wie die Bamberger Kurzfilmtage, das Bamberger Literaturfestival, das studentisch organisierte Kontakt-Festival, das Canalissimo, die fete de la musique, das Bamberger Blues&Jazz-Festival, die Sand-Kerwa und das Straßen- und Varietéfestival "Bamberg zaubert" erlauben eine vielfältige Freizeitgestaltung.

In Bamberg laden das Haingebiet mit der Hainbadestelle und der ERBA-Park zur Entspannung im Grünen ein. Im näheren Umland der Fränkischen Schweiz, Maintal und Steigerwald finden sich zahlreiche Möglichkeiten zum Radfahren, Wandern, Klettern und Bouldern sowie zur gemütlichen Einkehr in die vielen Gastwirtschaften.