Geographie

MA Historische Geographie

Gute Gründe für ein Studium der Historischen Geographie in Bamberg

Ausgezeichnetes Betreuungsverhältnis

Sie haben keine Lust auf Massenuniversitäten und Lehrveranstaltung mit 300 Studierenden? Bei einem Studium der Historischen Geographie an der Universität Bamberg erwartet Sie eine ausgezeichnete Betreuungssituation. Ihre Lehrveranstaltungen finden in kleinen Gruppen statt, Sie kommen sofort mit den Dozierenden ins Gespräch und haben so die Möglichkeit, Ihre eigenen Wünsche und Ideen in das Studium mit einfließen zu lassen.

Praxisorientierung

Im Masterstudiengang Historische Geographie wird Praxis gelebt. Ab dem ersten Semester lernen Sie nicht nur in den Seminarräumen, sondern draußen in der Landschaft. Sie unternehmen immer wieder kleine Exkursionen und Ausflüge, um im Rahmen von Datenerhebungsphasen mit Interviewpartnerinnen und Interviewpartnern oder Berufstätigen in Archiven und Bibliotheken ins Gespräch zu kommen. Ein Studienmodul beschäftigt sich ausschließlich mit Angewandter Historischer Geographie. Hier nehmen Sie an einem mehrtägigen Seminar mit dem Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig teil. Zudem besuchen Sie mit Ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen schon während Ihres Masterstudiums wissenschaftliche Konferenzen, Kongresse und Tagungen im In- und Ausland, um so frühzeitig mit anderen (Nachwuchs-)Wissenschaftlerinnen und (Nachwuchs-)Wissenschaftlern in Kontakt zu kommen.

Internationale Möglichkeiten

Fremdsprachenkenntnisse gehören heute wie selbstverständlich zu den Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Berufsleben. In einer global vernetzten Welt lohnt es sich immer, wenn Sie in mehreren Sprachen sicher kommunizieren können. Das Sprachenzentrum der Universität Bamberg hält ein vielseitiges Angebot für Sie bereit: Romanische Sprachen, slawische Sprachen oder orientalische Sprachen, Japanisch, Schwedisch, Ungarisch oder Tschechisch, im Rahmen Ihres Erweiterungsbereichs können Sie eine neue Sprache lernen oder bestehende Kenntnisse vertiefen.

Historische Geographie kann man auch im Ausland studieren. Die Universität Bamberg hat zahlreiche Programme und Partnerschaften mit ausländischen Universitäten. Ein Auslandsaufenthalt lässt sich in Ihr Masterstudium selbstverständlich integrieren: Entweder im Rahmen eines Auslandsstudiums oder eines Auslandpraktikums. Die Professur für Historische Geographie steht Ihnen gerne für Beratungen zur Verfügung. Das Akademische Auslandsamt bietet Ihnen zahlreiche Informationen rund um Ihren geplanten Auslandsaufenthalt.

Vielseitiges Umfeld

Der Masterstudiengang Historische Geographie ist Teil des Instituts für Geographie an der Universität Bamberg. Sie können im Erweiterungsbereich Lehrveranstaltungen in der Sozial- und Bevölkerungsgeographie oder der Geographischen Migrations- und Transformationsforschung belegen. Besuchen Sie die Vorträge des Geographischen Kolloquiums! Hier lädt das Institut für Geographie jedes Semester Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland und Berufstätige aus der Praxis ein. Im Post-Kolloquium können Sie in gemütlicher Runde mit den Gästen ins Gespräch kommen und so frühzeitig Kontakte für die Zeit nach dem Masterabschluss knüpfen.

Historisch-Geographisches Netzwerk

Wenn Sie sich mit anderen Studierenden der Historischen Geographie vernetzen möchten und den Kontakt zu Kommilitoninnen und Kommilitonen sowie Alumni und Alumnae suchen, ist der eingetragene und gemeinnützige Verein Historische Geographie Bamberg e.V. die richtige Anlaufstelle. Der Verein organisiert Lesekreise und Filmabende, Tutorien und Stammtische, den Austausch mit Alumni und Alumnae, Berufstätigen und Forschenden, Vortragsreihen, Exkursionen, Kongress- und Tagungsbesuche. Wenn Sie vor Ihrer Entscheidung für den Masterstudiengang Historische Geographie mit aktuellen Studierenden und Ehemaligen ins Gespräch kommen wollen, um einen persönlichen Eindruck vom Studium zu bekommen, vermittelt der Verein gerne entsprechende Kontakte.