Bamberger Schulleitungssymposium

 

Schulleitungssymposium 2021

Das Schulleitungssymposium 2021 widmet sich dem Thema „Schule in ungewissen Zeiten steuern und gestalten. Die Gesellschaft und die Menschen im Blick.“

Das Bamberger Schulleitungssymposium ist eine traditionsreiche Veranstaltung, die bereits 1988 von Prof. Dr. Heinz Rosenbusch ins Leben gerufen wurde und bis heute bundesweite Anerkennung findet. Im Zweijahresrhythmus treten pädagogische Führungskräfte aus ganz Deutschland mit Vertretern aus Wissenschaft und Bildung in einen intensiven Austausch über wichtige Themen aus den Bereichen Schulmanagement, Schulqualität und Schulentwicklung.

Es richtet sich an Mitglieder der Schulleitung, aber auch an Inhaber von koordinierenden Funktionen der Unterrichts- und Qualitätsentwicklung (z.B. an die Steuergruppen, Qualitätsbeauftragen und Fachkoordinatoren einer Schule) sowie an Vertreter aus Bildungspolitik und -verwaltung.

Das Schulleitungssymposium wird vom Zentrum für Lehrerbildung Bamberg (ZLB) und der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen gemeinsam veranstaltet.

Das Schulleitungssymposium 2021 beschäftigt sich mit dem Thema: „Schule in ungewissen Zeiten steuern und gestalten – die Gesellschaft und die Menschen im Blick“. Das Symposium nimmt Herausforderungen von Schulleitungen in den Blick, die sich angesichts gesellschaftlicher Umbrüche herauskristallisieren und deren Bewältigung in Zukunft an Dringlichkeit zunehmen wird. Unvorhersehbare Situationen, wie sie die Corona-Pandemie darstellt - oder beispielsweise auch Migration, Digitalisierung, Klimawandel und weitere  gesellschaftliche Umbrüche - halten viele Anforderungen bereit. Zudem treffen sie auf eine Schule, deren Mitarbeitende zwar engagiert sind, die aber auch Unterstützung bei der Begegnung mit diesen Herausforderungen benötigen. Auf diese Herausforderungen müssen Schulleitende reagieren und zugleich entsprechende (Leitungs-)Kompetenzen ausgebildet haben, um die Schule im Hinblick auf die Unterrichtsentwicklung als auch auf die Personalentwicklung weitervoranzubringen. Dabei gilt es für Schulleitende, sowohl die individuellen Situationen und Wünsche des Kollegiums wahrzunehmen als auch Ansprüche an Schule angemessen an das Kollegium weiterzugeben und alle Personen gleichermaßen zu guter Performanz anzuregen. Diese Aufgabe ist nicht leicht und gelingt selten konfliktfrei: Deren Bewältigung aber ist besonders wichtig und deshalb auch nicht weniger herausfordernd.

Das diesjährige Schulleitungssymposium fokussiert diese Herausforderungen und die damit verbundenen Anforderungen an Schulleitungshandeln. Schulleiterinnen und Schulleiter benötigen sehr komplexe Leitungsfähigkeiten, um einzelne Lehrkräfte bzw. das Kollegium zu fördern und gleichzeitig der Forderung nach Weiterentwicklung gerecht zu werden. Nicht zuletzt müssen Schulleitungen den Balanceakt bewältigen, ein Kollegium als Ganzes hinter sich bzw. ihren Zielen zu behalten und gleichzeitig aber auch jede einzelne Person im Kollegium individuell wahrzunehmen.

Das diesjährige Schulleitungssymposium möchte durch Theorie und Forschung anregen, für die Praxis zu unterstützen und konzeptionell Horizonte zu eröffnen.

  • Themenblock 1: Ins Lernen verliebt sein: imaginieren und kommunizieren
    Schulleitungshandeln auf das Lernen fokussieren: Wie sieht Lernen in der Zukunft aus? Wie Lernen zum Gesprächsthema machen?
  • Themenblock 2: Durch Veränderungen führen: Schulentwicklung als Change-Prozess
    Veränderungen fangen bei den Menschen an. Welchen Visionen verfolgen? Wie alle mitnehmen?
  • Themenblock 3: Im Kontext divergierender gesellschaftlicher Anforderungen: Nachhaltigkeit!
    Wer Schule leitet, sollte wissen, wohin sich die Gesellschaft entwickeln wird oder soll. Wie kann die Zukunft aussehen? Für welche Zukunft bilden und erziehen?
  • Themenblock 4: Selbstorganisation braucht Führung, Haltung und Eigenverantwortung
    Unsichere Zeiten erfordern neue Führungsansätze und vermehrt Kompetenzen in Selbststeuerung und Selbstmanagement. Wie für sich und andere sorgen?

Auf Grund der andauernden Pandemie und der damit einhergehenden Risiken wird das 15. Schulleitungssymposium 2021 online stattfinden. Es ist kostenfrei und streckt sich mit mehreren einzelnen Formaten über einen Zeitraum von vier Wochen. Weitere Informationen können in Kürze unter Anmeldung und Programm abgerufen werden.

Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Bamberg (ZLB):
www.uni-bamberg.de/zlb

 

Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik:
www.uni-bamberg.de/allpaed/

 

Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung Dillingen:
https://alp.dillingen.de