Prof. Dr. Wolfgang Brassat

  • Martina Hämer, WS 07/08

Vermeer im Spielfilm. Analyse der Filme 'Das Mädchen mit dem Perlenohrring' und 'A Zed and Two Noughts'

  • Birthe Rieger (geb. Heitmann), WS 07/08

Die Gemäldegalerie in druckgraphischer und fotografischer Reproduktion. Zum medialen Wandel der Kunstrezeption des 19. Jahrhunderts

  • Torsten Kaim, SS 08

Tableaux vivants auf dem Wiener Kongress (1814-1815). Analyse der Bildprogramme anhand von Textquellen

  • Veronika Wald, SS 08

Der Traum als Grenz-Erfahrung - Ein Bildsujet und seine Umsetzung im Cinquecento"

  • Matthias Bornschlegel, WS 08/09

Albertis Konzept der istoria und die Frage nach seiner Bedeutung für Mantegnas Kupferstich der 'Grablegung Christi'

  • Maja Schleicher, WS 08/09

Der Stilpluralismus im Spätwerk von Kasimir Malewitsch

  • Joanna Kirchschlager, WS 09/10

Thanatos und die weibliche Personifizierung des Todes in ausgewählten Werken von Jacek Malczewski

  • Sandra Kolb, WS 09/10

Die künstlerische Auseinandersetzung mit parapsychologischen Phänomenen, Tod und Weiblichkeit im Werk von Gabriel vn Max und Albert von Keller

  • Kathrin Hartmann, SS 10

Zwischen Kontrolle und Entgrenzung. Darstellbarkeit von Affekt und Leidenschaft in der Porträtfotografie des 19. Jahrhunderts (1850-1890)

  • Christine Ott, WS 10/11

Richard Pettibone und die Appropriation Art

  • Katharina Kandzi, WS 10/11

Schnappschussästhetik im Werk von Nan Goldin

  • Anna-Lena Herbert, WS 12/13

Edward Hopper und der Voyeurismus in seinen Großstadtbildern, unter besonderer Berücksichtigung des Impressionismus und der Ashcan School

  • Stefan Saalmüller, WS 13/14

Pixel Up! Thomas Ruffs Serie 'Jpeg' im Kontext digitaler Fototheorie

  • Lea Daxelmüller, WS 15/16

Albert Lamm und die Fränkische Schweiz

  • Martina Marcone, WS 15/16

Die römischen Altargemälde von Federico Barocci

  • Simon Prell, WS 15/16

John Sloans Graphikzyklus ‚New York City Life

  • Stephanie Knott, WS 16/17

‘Natürlich weiß ich, was Menschen von mir halten, wenn ich 4000 Gartenzwerge in München auf einen Platz setze.‘ Ottmar Hörls Multiple-Installationenim öffentlichen Raum seit 1999

  • Paula Rosenboom, SS 17

Die Thematisierung des anthropogenen Klimawandels in der zeitgenössischen Kunst am Beispiel von Olafur Eliasson

  • Anja Skowronski, SS 17

Beton als Material zeitgenössischer Kunst im White Cube

  • Lea Gerhardt, WS 17/18

 

Gebrauchsformen der frühen italienischen Karikatur

Prof. Dr. Gregor J. M. Weber

Monika Wojak, WS 07/08

"Fernando Botero - naiv oder raffiniert? Studien zu seinem Oeuvre"

Karoline Scheeler, WS 09/10

"Kunst zwischen Opportunismus und Opposition - Eine vergleichende Studie zu den Reliefs Hermann Blumenthals der 1930iger Jahre"

Johanna Kaus, WS 09/10

"Kokoschka für Jedermann: Fälschungen als Aspekt der Rezeptionsgeschichte"

Karoline Herrmann, SS 10

"Die Frau als Venus - Rollenporträts niederländischer Künstler des 17. Jahrhunderts"

Franziska Ehrl, SS 10

"Der Totentanz von Lovis Corinth - Ein Außenseiter im Reigen der zyklischen Totentanzdarstellung"

Dr. Eveliina Juntunen

Laura Metz, SS 12

Der männliche Blick auf das 'Weib' - dichotome Weiblichkeitskonstruktionen in der Malerei Franz von Stucks

Michael Niekel, WS 12/13

Die Tugend im Fokus. Überlegungen zum humanistischen Modus rudolfinischer Herrscherrepräsentation am Beispiel der Stuttgarter Allegorie Hand von Aachen

Svenja Lehnhardt, SS 2014

Die Entwicklung des bürgerlichen Rollenporträts in den Niederlanden des 17. Jahrhunderts am Beispiel des Motivs 'Venus und Adonis'

Rebecca Welkens, WS 2014/15

Diverse Tronikens - Untersuchungen zur Tradition, Rezeption und Funktion der kleinformatigen radierten Tronieserie von Jan Lievens

Henriette Thorau, WS 2014/15

Max Slevogt - "Schwarze Szenen" (1904/05)

Maren Hälbig, SS 2016

Späte Selbstbildnisse von Jacob Jordaens. Neuformulierung des Künstlerselbstbildnisses nach Rubens.

Nina Gramüller, SS 2015

Die Kunst der Kronen. Eine Kunst- und kulturhistorische Betrachtung der neuen schwedischen Banknotenserie