Nathalie-Josephine von Möllendorff

Vita

Akademische Ausbildung

Seit 03/2012: Universität Bern – Doktorat
Assoziierte Doktorandin des SNSF Sinergia Projektes „The Interior: Art, Space, and Performance (Early Modern to Post Modern)“ (Subprojekt: „The Art of Solitude“; Prof. Dr. Christine Göttler, Bern)
Dissertationstitel: Die Topographie des Bildes. Bedeutungsebenen räumlicher Kontexte am Beispiel des Thomas-Retabels in Köln (Prof. Dr. Christine Göttler, Bern; Prof. Dr. Barbara Welzel, Dortmund)

04/2003 bis 10/2010: Technische Universität Berlin – Studium
Kunstgeschichte & Musikwissenschaft; Magister artium (Note 1,0 – sehr gut)
Magisterarbeit: „Der Thomas-Altar vom Meister des Bartholomäusaltars. Zur Inszenierung von Erkennen und Erkenntnis als Bildprozess“ (Prof. Dr. Lars Blunck, Berlin/ Prof. Dr. Eberhard König, Berlin)
Studentisches Mitglied der Evaluationskommission der Juniorprofessur Kunstgeschichte von Prof. Dr. Bénédicte Savoy (09/2005 – 02/2006)
   
09/2006 – 06/2007: University of Edinburgh, Schottland, UK – ERASMUS-Stipendium
Studium in History of Art, Musicology, Scottish Studies

Fortbildungen

06/2008 – 04/2009: Staatliche Museen zu Berlin – Institut für Museumsforschung; Freie Universität Berlin
Museumsmanagement – Zertifikat

Arbeitsverhältnisse

Seit 10/2016: Otto-Friedrich-Universität Bamberg – Institut für Archäologie, Denkmalpflege und Kunstgeschichte
Wissenschaftliche Angestellte – Projekt „Mittelalterbilder“

09/2013 bis 03/2017: Technische Universität Dortmund – Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft
Wissenschaftliche Angestellte – Projekt „Planvoll“
Projektassistenz mit Lehraufgaben; Redaktion: „ St. Reinoldi in Dortmund: Forschen – Lehren – Partizipieren. Mit einem Findbuch zu den Wiederaufbauplänen von Herwarth Schulte im Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW (A:AI) der Technischen Universität Dortmund; hg. v. W. Sonne, B. Welzel; Oberhausen 2016.

Seit 01/2012: Kulturagentenprogramm des Landes Berlin/ Mercator-Stiftung in Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin – Bode-Museum
Freie Mitarbeiterin/ Projektleitung für die Kunstvermittlung/Kunstpädagogik, Schwerpunkt Museumsarchitektur

Seit 10/2007: Staatliche Museen zu Berlin – Besucherdienste
Freie Mitarbeiterin im Bereich Museumspädagogik, Kunstvermittlung
Bode-Museum
Gemäldegalerie
Neues Museum
(Museumsarchitektur)
Pergamonmuseum – Sonderausstellung 2008: „Babylon – Mythos und Wahrheit“

Seit 03/1987: Deutsche Oper Berlin
Statisterie und Bewegungschor (stetig unstetiges Arbeitsverhältnis)

04/2012: Freischaffende Tätigkeit in Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin – Bode-Museum
Konzeption & Drittmittelakquise für das Schulprojekt „Krieger des Lichts“

08/2011 – 11/2011: Museum & Service – Bode-Museum
Freie Mitarbeiterin im Bereich Kunstvermittlung; Sonderausstellung: „Gesichter der Renaissance“

04/2011: Staatliche Museen zu Berlin – Bode-Museum
Werkvertrag; Konzeption & Drittmittelaquise für das Schulprojekt „Lebendige Kunst – Bewegtes Museum“

05/2009 – 06/2009: Universität Bern – Kunsthistorisches Institut
Wissenschaftliche Assistenz (Prof. Dr. Norberto Gramaccini; PD Dr. Katharina Schüppel)
 

Publikationen

In Vorbereitung
Klausur; in: ReadingRoom A-Z; hg. v. Chr. Göttler u. A.; Ostfildern geplant für 2016.

11/ 2016
Tradition und Neubeginn. Überlegungen zum Betoneinzug des Reinoldikirchturms; in: St. Reinoldi in Dortmund. Forschen – Lehren – Partizipieren. Mit einem Findbuch zu den Wiederaufbauplänen von Herwarth Schulte im Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW (A:AI) der Technischen Universität Dortmund; hg. v. W. Sonne, B. Welzel; Oberhausen 2016, S. 68-71.

11/ 2016
Neue Konzepte für alte Kunstwerke. Das Kirchenväter-Fenster der alten und neuen Reinoldikirche; in: St. Reinoldi in Dortmund. Forschen – Lehren – Partizipieren. Mit einem Findbuch zu den Wiederaufbauplänen von Herwarth Schulte im Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW (A:AI) der Technischen Universität Dortmund; hg. v. W. Sonne, B. Welzel; Oberhausen 2016, S. 72-73.

11/ 2016
„Planvoll“ in der kunsthistorischen Lehre. Die Projektseminare und die Arbeit mit den Originalen des A:AI in: St. Reinoldi in Dortmund. Forschen – Lehren – Partizipieren. Mit einem Findbuch zu den Wiederaufbauplänen von Herwarth Schulte im Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW (A:AI) der Technischen Universität Dortmund; hg. v. W. Sonne, B. Welzel; Oberhausen 2016, S. 141-147.

11/ 2016
mit Joseph Jansen, Andreas Kuhnert: „Planvoll“ und das Fritz-Henßler-Berufskolleg, Bildungsgang Bautechnische Assistentinnen und Assistenten. Kooperationen zwischen Kunstgeschichte und Bautechnik; in: St. Reinoldi in Dortmund. Forschen – Lehren – Partizipieren. Mit einem Findbuch zu den Wiederaufbauplänen von Herwarth Schulte im Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW (A:AI) der Technischen Universität Dortmund; hg. v. W. Sonne, B. Welzel; Oberhausen 2016, S. 195-200.

11/ 2016
Partizipation ermöglichen. „Planvoll“ bei der KinderUni der TU Dortmund in: St. Reinoldi in Dortmund. Forschen – Lehren – Partizipieren. Mit einem Findbuch zu den Wiederaufbauplänen von Herwarth Schulte im Archiv für Architektur und Ingenieurbaukunst NRW (A:AI) der Technischen Universität Dortmund; hg. v. W. Sonne, B. Welzel; Oberhausen 2016, S. 201-207.

05/ 2016
„Für die Reiseskizzen haben wir viel Beifall gefunden“ – Frühe Freilichtmalerei der Düsseldorfer Schule in der Eifel; in: Eifellandschaft. Pleinairmalerei von Kunststudierenden der Technischen Universität Dortmund (Dortmunder Schriften zur Kunst 24); hg. v. J. Kolata; Dortmund 2016, S. 12-19.

03/ 2016
mit Barbara Welzel, Regina Wittmann: „Planvoll“ an der Technischen Universität Dortmund; in: Objekte wissenschaftlicher Sammlungen in der universitären Lehre: Praxis, Erfahrungen, Perspektiven. Beiträge zur Arbeitstagung der Koordinierungsstelle für wissenschaftliche Universitätssammlungen in Deutschland in Kooperation mit der Stiftung Mercator. Berlin, 28.-29. Mai 2015; hg. v. C. Weber, S. E. Link, M. Stricker, O. Zausig. Dokumenten- und Publikationsserver der Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin 2016, S. 41-50.

01/ 2016
mit Regina Wittmann: „Planvoll“ – Perspektiven objektbasierter Lehre in einer Architektursammlung; in: Kunstgeschichte und Denkmalpflege. Ausbildungsperspektiven – Praxisfelder. Beiträge zur Denkmalpflegetagung der Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker in der Schweiz (VKKS); Dokumentenserver Peristyle, Bern 2016.

11/ 2014
Zwei Kaiserbüsten in all’Antika Rüstung; in: Orangerie. Auktionskatalog der Villa Grisebach; hg. v. Griesebach GmbH; Berlin 2014.

11/ 2014
Pferd in der Levande; Orangerie. Auktionskatalog der Villa Griesebach; hg. v. Grisebach GmbH; Berlin 2014.

09/ 2012
Building the City on Propaganda: Urban Development in post-war Berlin between the Ideologies of East and West; in: Architecture and Ideology. Conference Proceedings (Internationale Konferenz der Universität Belgrad, Fakultät für Architektur, Belgrad, Serbien, 28.-29-09.2012); hg. v. V. Mako, M. R. Blagojevic, M. V. Lazar; Belgrad 2012; S. 672-681.