Arbeitstechniken

Tutorium zur Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Eine praktische Einführung in die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens erhalten KoWi-Studierende bereits in ihrem ersten Semester. Nähere Angaben zu den Tutorien finden Sie im UnivIS, sie sind dort dem Modul BA Ia zugeordnet.

Darüber hinaus bietet die Universität Bamberg weitere Hilfestellungen an, die zum Teil speziell für Studierende der Kommunikationswissenschaft konzeptioniert wurden:

Formale Vorgaben für Hausarbeiten, BA- und MA-Abschlussarbeiten

Beachten Sie bitte die formalen Vorgaben für Hausarbeiten sowie für BA- und MA-Abschlussarbeiten(292.3 KB), die bei uns am Institut für Kommunikationswissenschaft gelten. Für Studierende, die nach der neuen Modulordnung (ab 01.10.2015) studieren, gelten diese formalen Vorgaben(315.1 KB).

Hinweis: Das PDF ersetzt nicht die verbindlichen Regelungen in der Prüfungsordnung und im Modulhandbuch. Weitere Details und Vorgaben werden von dem/der Betreuer/in in der jeweiligen Lehrveranstaltung (i.d.R. im Seminar/Kandidatenseminar) bekanntgegeben.

Weitere Hinweise

BILD-Archiv (ab 2013)

Die BILD-Zeitung als die »größte deutsche Tageszeitung« und die Boulevardzeitung schlechthin ist ein essenzieller Bestandteil der deutschen Presselandschaft. So ist es selbstverständlich, dass sie auch einen bedeutenden Untersuchungsgegenstand der Kommunikationswissenschaft darstellt. Um solche – insbesondere inhaltsanalytischen – Studien ermöglichen zu können, führt das Institut für Kommunikationswissenschaft seit August 2013 ein digitales Archiv der Deutschlandausgabe der BILD. Für Forschungszwecke – auch im Rahmen studentischer Projekte und Abschlussarbeiten – kann auf dieses Archiv zurückgegriffen werden. Wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Carsten Wünsch.

Archiv der Programminformation des deutschen Fernsehens (ab 2006)

In diesem Programm-Archiv werden seit 2006 die Informationen über das Programmangebot von ca. 120 deutschsprachigen Fernsehsendern dokumentiert. Für Forschungszwecke – auch im Rahmen studentischer Projekte und Abschlussarbeiten – kann auf dieses Archiv zurückgegriffen werden. Wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Carsten Wünsch.

Archiv journalistischer Online-Angebote (seit 2006)

Seit 2006 werden in diesem Archiv täglich die Startseiten zahlreicher deutschsprachiger journalistischer Online-Angebote archiviert, wie z.B. die Angebote überregionaler und ausgewählter lokaler Tageszeitungen, Web-Portale wie web.de, Online-Nachrichtenangebote deutscher Fernsehanbieter und die Informationsangebote verschiedener Nachrichtenagenturen. Der Umfang der Archivierung wurde seit Beginn kontinuierlich ausgebaut. Von zehn wurde die Stichprobe auf inzwischen knapp 50 Angebote ausgeweitet. Für Forschungszwecke – auch im Rahmen studentischer Projekte und Abschlussarbeiten – kann auf dieses Archiv zurückgegriffen werden. Wenden Sie sich bitte an Prof. Dr. Carsten Wünsch.

Online-Umfragen

  • KoWi-Studierende können im Rahmen einer Institutslizenz das Umfrage-Tool des Anbieters Unipark nutzen. Für die Zugangsdaten wenden Sie sich bitte an Sophie Winkler, M.A.
  • Studierenden bietet der Anbieter SoSci Survey kostenfreie Nutzung seines Online-Befragungs-Tools an.
  • Die flexibelste Lösung bietet das OpenSource-Tool LimeSurvey – es erfordert allerdings eine Installation auf einem (eigenen) Web-Server.

Datenanalyse

  • Das Programm PSPP wird seit Längerem als offene, freie und kostenlose Alternative zu SPSS entwickelt. Die Syntax ist zu 100 Prozent SPSS-kompatibel, die Programmoberfläche und der Output sind dem von SPSS weitgehend ähnlich. Das Programm steht für Windows, Mac und Linux zum Download zur Verfügung.
  • Einfachere statistische Auswertungen lassen sich ebenfalls mit den verbreiteten Tabellenkalkulations-Programmen Excel und Libre-/ OpenOffice-Calc vornehmen. Die freie Tabellenkalkulation Gnumeric zeichnet sich darüber hinaus durch einen besonders einfachen Zugriff auf die statistischen Funktionen aus und steht für Windows und Linux kostenlos zur Verfügung.
  • Für qualitative Datenauswertungen steht das Programm MAXQDA in den CIP-Pools Studentinnen und Studenten der Universität Bamberg kostenlos zur Verfügung.
  • Der Duden Korrektor für Microsoft Office und Libre-/OpenOffice bietet eine hervorragende Rechtschreibkorrektur inklusive Grammatik- und Syntaxüberprüfung. Beide Programme sind in der Bamberger Bibliothek kostenlos verfügbar (siehe Hyperlinks oben). Hinweis: Der Dudenverlag unterstützt Open-/Libreoffice seit Version 4.1 leider nicht mehr, der Duden Korrektor funktioniert weiterhin mit der Version 4.0.x oder niedriger.
  • Das Literaturverwaltungsprogramm Citavi verbindet Literatur­verwaltung, Wissensorganisation und Aufgabenplanung. Vor allem bei größeren schriftlichen Prüfungsleistungen ermöglicht es strukturiertes und effizientes Arbeiten. Studierende erhalten eine kostenlose Sonderlizenz, die Bibliothek bietet eine Einführungen in das Programm an.
  • Das kostenlose Wissensorganisationstool FreeMind kann Ihnen in der Planungsphase einer Seminar-, Bachelor- oder Projektarbeit helfen, Ideen und bisher Erarbeitetes sinnvoll zu strukturieren.
  • Prezi bietet Ihnen eine Mischung aus Präsentations- und MindMapping-Software und kann dabei helfen, auch unfertige Ideen ansprechend und strukturiert vorzutragen. Besonders geeignet für Präsentationen in der Planungsphase von Projekten.
  • In vielen Veranstaltungen müssen Sie Übungs- oder Abschlussleistungen als PDF-Dokument abgeben. Die wichtigsten Programme, mit denen Sie während Ihres Studiums arbeiten, unterstützen dieses Format nativ. Mit Microsoft Office (ab Version 2007 SP2), Libre-/OpenOffice, InDesign, Photoshop und Gimp können Sie Dokumente direkt als PDF speichern oder exportieren – suchen Sie jeweils nach der Funktion „Speichern unter“ oder „Exportieren“. Sollten Sie mit Software arbeiten, die keine PDFs erzeugen kann, können Sie z.B. das kostenlose Programm PDFCreator benutzen.

Datenpräsentation

  • Für die grafische Darstellung quantitativer Daten und statistischer Befunde eignen sich zum einen die Grafikfunktionen der bekannten Tabellenkalkulationen Excel, Libre-/OpenOffice-Calc und Gnumeric.
  • Daneben ist das auf die Datendarstellung spezialisierte OpenSource-Tool SciDAVis zu empfehlen. Das Programm steht für Windows, Mac und Linux kostenfrei zum Download zur Verfügung.