PD Dr. Jochen Schultheiß

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt Tragicorum Romanorum Fragmenta, Volumina III & IV

Lehrstuhl für Klassische Philologie/Latinistik, Universität Bamberg

Kontakt:

Raum: OK8/02.10

Tel.: +49 (0)951 863-2487
E-Mail: jochen.schultheiss(at)uni-bamberg.de

 

 

26.10.1975: geb. in Lörrach

1995: Abitur am Kant-Gymnasium in Weil am Rhein       

               

Wissenschaftlicher Werdegang

1995-2004: Studium der Klassischen Philologie und Geschichte in Bochum, Pisa (Scuola Normale Superiore), Freiburg und Basel

2004: erstes Staatsexamen in Freiburg

2005-2008: Promotionsstudium Bamberg (gefördert im Rahmen des DFG-Graduiertenkollegs "Generationenbewusstsein und Generationenkonflikte in Antike und Mittelalter")

08/2006-10/2006: Forschungsaufenthalt in St Andrews, UK

09/2008: Promotion in Bamberg

2008-2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter Würzburg

08/2012-09/2012: Forschungsaufenthalt am University College London

10/2012-03/2014: Vertretung der Assistenz Latinistik

11/2015: Habilitation

11/2015-03/2016: Überarbeitung des „Georges. Deutsch-Lateinisches Handwörterbuch“ (in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt)

08/2016-11/2016: Forschungsfellowship am "Kolleg Mittelalter und Frühe Neuzeit", Würzburg (Thema: Die Pindarische Ode in der neulateinischen Literatur)

01/2017-09/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt "Opera Camerarii Eine semantische Datenbank zu den gedruckten Werken von Joachim Camerarius d. Ä. (1500-1574)", Würzburg

seit 10/2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Edition der römischen Tragikerfragmente: Tragicorum Romanorum Fragmenta (TrRF)“, Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Bearbeitung von Bd. IV zu Accius)

                             

Vorträge in Bamberg, Eichstätt, Freiburg, Göttingen, Halle (Saale), Mar del Plata (Argentinien), Salerno, St Andrews, Stockholm, Wassenaar (NIAS), Würzburg, Vancouver, Zürich.

Monographie

  • Generationenbeziehungen in den Confessiones des Augustinus. Theologie und literarische Form in der Spätantike (Hermes Einzelschriften 104), Stuttgart 2011 (= Dissertation Bamberg 2008).
    Rezz.: Museum Helveticum 69, 2012, 222 (Judith Hindermann); Anzeiger für die Altertumswissenschaft 75, 2012, 203-208 (Bardo Maria Gauly); L’Antiquité Classique 82, 2013, 372-375 (Hervé Savon); Theologische Literaturzeitung 138, 2013, 1108-1111 (Charlotte Köckert); Forum Classicum 4/2013, 309-310 (Michael Wissemann); Zeitschrift für antikes Christentum 17, 2013, 623-624 (Larissa Seelbach); Augustinian Studies 44, 2013, 164-166 (Frederick Van Fleteren); Latomus 73, 3, 2014, 879-880 (Anthony Dupont); Gnomon 86, 4, 2014, 366-368 (Michael Schramm); Klio 97, 1, 2015, 374-377 (Dorothee Elm von der Osten)


Herausgeberschaften

  • Thomas Baier / Jochen Schultheiß (edd.), Würzburger Humanismus (NeoLatina 23), Tübingen 2015.


Aufsätze

  • Die Komödie des Terenz als Abbild von Lebenswirklichkeit und Quelle für Sentenzen: Bemerkungen zur Rezeption der Adelphoe bei Cicero und Augustinus, in: Thomas Baier (Hrsg.), Generationenkonflikte auf der Bühne. Perspektiven im antiken und mittelalterlichen Drama (Drama, Neue Serie, 3), Tübingen 2007, 161-181.
  • Augustinusrezeption und humanistische Pädagogik: Maffeo Vegio, De educatione liberorum, Würzburger Jahrbücher für die Altertumswissenschaft, N.F. 34, 2010, 151-173.
  • Philosophie des Willens und Erzählstruktur: Die Scheidewegszene in den Punica des Silius Italicus, in: Thomas Baier (Hrsg.), Götter und menschliche Willensfreiheit. Von Lucan bis Silius Italicus (Zetemata 142), München 2012, 255-274.
  • Romanform und Herrscherlob in Euphormionis Lusinini Satyricon, in: Tilg, Stefan/ Walser, Isabella (Hrsgg.), Der neulateinische Roman als Medium seiner Zeit/ The Neo-Latin Novel in its Time (NeoLatina 21), Tübingen 2013, 55-71.
  • Pindarrezeption bei Paulus Melissus Schede: Zu drei Epithalamien in den Schediasmata, in: Thomas Baier / Jochen Schultheiß (edd.), Würzburger Humanismus (NeoLatina 23), Tübingen 2015, 245-267.
  • Joachim Camerarius in Tübingen: Reformation der Gelehrsamkeit – Gelehrsamkeit der Reformation, in: Blattner, Evamarie / Robert, Jörg (edd.), Ein Vater neuer Zeit – Reuchlin, die Juden und die Reformation (Ausstellungskatalog Stadtmuseum Tübingen), Tübingen 2017, 198–211.
  • Vom Meißel zum Griffel: Literarisierte Memorialkultur in den Epitaphien des Gregor von Nazianz; in: Ritter-Schmalz, Cornelia / Schwitter, Raphael (edd.), Antike Texte und ihre Materialität. Alltägliche Präsenz, mediale Semantik, literarische Reflexion (Materiale Textkulturen 27), Berlin / Boston 2019, 67–90.


Lexikon- und Handbuchbeiträge

  • Wischmeyer, O. u.a. (edd.), Lexikon der Bibelhermeneutik, Berlin / New York 2009:
    Metapher (altphilologisch) (379)
    Mündlichkeit (altphilologisch) (399)
    Rhetorische Figuren (altphilologisch) (509-510)
    Schriftlichkeit (altphilologisch) (529-530)
    Symbol (altphilologisch) (576)
    Zitat (altphilologisch) (693-694)
  • Pollmann, K. (ed.), The Oxford Guide to the Historical Reception of Augustine, Vol.1, Oxford 2013:
    De dialectica (274-277)
    De grammatica (314-318)
  • Wischmeyer, O. (ed.), Handbuch der Bibelhermeneutiken, Berlin / Boston 2016:
    Augustinus. De doctrina christiana (47-61)
    Cassiodor. Institutiones divinarum et saecularium litterarum (97-110)


Übersetzung

  • Übersetzung der päpstlichen Gründungsurkunde der Universität Würzburg aus dem Jahre 1402: Download PDF
  • Zum Artikel über die Übersetzung von Anne Kostrzewa in der "Süddeutschen Zeitung" vom 07.09.2016


Rezensionen

  • Wilkinson, Kate, Women and Modesty in Late Antiquity, Cambridge 2015, in: Bryn Mawr Classical Review 2015.11.24.
  • Bartsch, Shadi / Schiesaro, Alessandro (ed.), The Cambridge Companion to Seneca, Cambridge 2015, in: Gymnasium 123, 2016, 502–503.
  • Augustinus, Sermones Selecti. Ediert von Clemens Weidmann. Berlin / Boston: de Gruyter 2015 (Corpus Scriptorum Ecclesiasticorum Latinorum. 101.), in: Gnomon 89, 2017, 30–33.
  • Stefan Weise (ed.), Hellenisti! Altgriechisch als Literatursprache im neuzeitlichen Europa. Internationales Symposium an der Bergischen Universität Wuppertal vom 20. bis 21. November 2015 (Palingenesia 107), Stuttgart 2017, in: Wiener Studien: Zeitschrift für klassische Philologie, Patristik und lateinische Tradition 131, 2018, 24–27.
  • Concepts of Virginity – Undheim, (S.)  Borderline Virginities. Sacred and Secular Virgins in Late Antiquity. Pp. xiv + 224. London and New York: Routledge, 2018. Cased, £105, US$140. ISBN: 978-1-4724-8017-0 , in: The Classical Review, 69,2, 2019, 558–560.


Tagungsbericht

  • Götter, Emotionen und Willensfreiheit im römischen Epos des 1. Jahrhunderts n. Chr.: Würzburg, 24. - 27.02.2010, Bollettino di Studi Latini 40,1, 2010, 276-279.

Weitere Informationen finden Sie unter https://uni-wuerzburg.academia.edu/JochenSchultheiß

  • Meinen Vortrag über "Mütter, Väter und verlorene Söhne in den Bekenntnissen des Augustinus von Hippo" finden Sie auf der Homepage des Zentrums für Augustinus-Forschung
  • ebenso den Artikel darüber von Regina Einig in der "Tagespost" vom 26.07.2016

 

Redaktionelle Überarbeitung

  • Der Neue Georges. Kleines deutsch-lateinisches Handwörterbuch von Karl-Ernst Georges, herausgeben und mit einem Vorwort versehen von Thomas Baier, bearbeitet von J.S., Darmstadt 2017.