Gönn dir Gallien! – Eine Frankreichreise

Anfang Oktober 2013 machten sich 22 Studierende der Klassischen Philologie mit Prof. Dr. Sabine Vogt und Prof. Dr. Markus Schauer unter Leitung des wissenschaftlichen Mitarbeiters Johannes Zenk für eine Woche auf den Weg in die Provence. Ziel der Reise war es, die römische Kultur Südgalliens anhand ausgewählter bedeutender Bauwerke und Museen kennen und verstehen zu lernen.
    In Städten wie Nîmes, Arles und Orange besichtigten wir bisher nur aus der Literatur bekannte Theaterbauten, Aquädukte (Pont du Gard) und Grabmäler und erschlossen sie uns durch Referate. Gewiss wird uns die von Studierenden im Theater von Orange aufgeführte Teilszene der Troerinnen Senecas in Erinnerung bleiben, ebenso wie die Exkurse in die Museumspädagogik und Versuche in der archäologischen Sehschule. Bei einer Fahrt auf den Mont Ventoux wandelten wir auf den Spuren Petrarcas. Nicht zuletzt trugen auch die gemeinsamen Abendessen und der Besuch auf dem Wochenmarkt von Arles dazu bei, dass sich die Studierenden unterschiedlicher Semester besser kennenlernen konnten.
    Trotz des umfangreichen Programms blieb genug Zeit, Eindrücke von der heutigen französischen Lebensweise zu gewinnen. So besuchte ein Teil der Gruppe die diesjährige europäische Kulturhauptstadt Marseille.
    Es bleibt zu hoffen, dass auch in den kommenden Jahren den Klassischen Philologinnen und Philologen der Universität Bamberg eine solch erfahrungsreiche Bildungsreise ermöglicht werden kann.
    Zuletzt soll an dieser Stelle noch einmal der Organisator dieser Exkursion, Johannes Zenk, erwähnt werden. Mit seinen Orts-, Sprach-, und Kulturkenntnissen machte er die Woche für uns zu einem unvergesslichen und lehrreichen Erlebnis. Hierfür möchten wir uns alle recht herzlich bei ihm bedanken!

Veronika Hereth und Stephan Renker

Bilder zur Exkursion

doc Gruppenphoto

doc Amphitheater

doc Pont du Gard