NEU ERSCHIENEN: Politiken des Erbens in Urbanen Räumen

Festschrift für Gerhard Vinken, hg. von Johanna Blokker, Carmen M. Enss und Stephanie Herold

In der Denkmaltheorie bzw. in den internationalen Heritage Studies verschiebt sich die Aufmerksamkeit sukzessive vom kulturellen Erbe als materieller  Hinterlassenschaft hin zum kulturellen Erben als sozialem und politischem Prozess. Insbesondere Städte als räumliche und gesellschaftliche Gefüge bilden dabei eine Art Mikrokosmos, in dem sich Prozesse des Erbens deutlich artikulieren. Der Denkmaltheoretiker Gerhard Vinken hat in zahlreichen Beiträgen entscheidende intellektuelle Impulse zu dieser Entwicklung im Feld gegeben. Der Band versammelt Antworten namhafter Wissenschaftler*innen und Nachwuchsforscher*innen auf Gerhard Vinkens Anregungen.

transcript-Verlag, Bielefeld 2021
224 S., zahlr. Abb.
ISBN 978-3-8376-5541-4