Forschung und Projekte

Schwerpunktthemen

Der Lehrstuhl für Denkmalpflege / Heritage Sciences und der Arbeitsbereich Denkmalpflege am Kompentenzzentrum Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien (KDWT) profilieren sich, neben einer großen Bandbreite von Einzelprojekten, in den beiden thematischen Forschungsschwerpunkten "Stadt und Denkmalpflege“ und "Wertediskurse“.

Stadt und Denkmalpflege befasst sich dezidiert mit der Verhandlung von baulichem Erbe im urbanen Raum. Eine wichtige Aufgabe ist es, Erhalt und Entwicklung historischer Stadt- und Dorfräume neu zusammenzudenken und durch die Zusammenarbeit verschiedener Akteure sowie die Förderung von Beteiligungsprozessen zu stärken. Die Auseinandersetzung mit Stadt und Denkmalpflege lässt vielfältige Fragestellungen und Diskussionen um das 'Machen‘ und 'Gemacht-Sein‘ historischer Stadträume zu, sowohl in aktuellen Aushandlungsprozessen als auch in historischer Perspektive.

Wertediskurse untersucht kulturelles Erbe und Denkmalpflege explizit als gesellschaftlich verankerte Aushandlungsprozesse und geht damit über eine rein objektgebundene Forschung hinaus. Fragen zu Prozessen der Bewertung und Inwertsetzung rücken so in den Fokus. Ein wichtiges Ziel der Schwerpunktforschung ist es, kulturelles Erbe über die Einbeziehung emotionaler Prozesse neu zu perspektivieren. Aktuelle und streitbare Themen wie Heimat oder Identität bieten die Möglichkeit, sich 'Erbe‘ als sozialem Konstrukt anzunähern und damit das Sichtfeld der Denkmalpflege kritisch zu erweitern.


Forschungsthemen und -projekte


Abgeschlossene Projekte


Qualifikationsarbeiten am Lehrstuhl für Denkmalpflege / Heritage Sciences

Laufende Habilitationen

Dr.-Ing. Carmen Maria Enss:  Gustavo Giovannoni (1873–1947). Erbe- und Städtebautheorien  (Arbeitstitel)
 

Abgeschlossene Habilitationen

Laufende Dissertationen

Irina Dünnwald-Jabotinsky M.A.:  Vom „Haus der Versammlung“ zur Begegnungsstätte. Denkmalpflegerische Konzepte und Nutzung ehemaliger Synagogen in Bayern

Nadja Fröhlich M.A.:  Mittelalterbilder. Denkmalpflegerische Bildproduktion des 20. und 21. Jahrhunderts an mittelalterlichen Sakralbauten in Frankreich 

Svenja Hönig M.A.:  Emotion und bauliches Erbe (Arbeitstitel)

Huang Huang M.Sc.:  Value Recognition of Suzhou from the Perspective of Heritage

Philipp Huntscha M.A.:  Das Büro Spengelin 

Georg Sedlmeyer M.A.:  Kriegsschadensbewertung und Stadtplanung in Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs

Lisa Marie Selitz M.A.:  Erhalten – Erneuern – Beteiligen. Partizipatorische Ansätze für die städtebauliche Denkmalpflege im Kontext der Stadterneuerung

Sophie Stackmann M.A.:  Integrität als Kriterium für Welterbemanagment in urbanen Räumen 

Cornelia Thielmann M.A.:  Burgenrestaurierung in der deutschen Nachkriegszeit (Arbeitstitel)

Verena Ummenhofer M.A.:  Mittelalterbilder. Denkmalpflegerische Bildproduktion an mittelalterlichen Sakralbauten in Deutschland